Fujitsu liefert Notebook-Festplatte mit 120 GByte aus

Festplatte soll im Mai 2005 in großen Stückzahlen verfügbar sein

Mit der MHV2120AT liefert Fujitsu jetzt erste Muster einer Notebook-Festplatte mit einer Kapazität von 120 GByte aus. Neben der hohen Kapazität sollen sich die Platten vor allem durch ihren niedrigen Stromverbrauch auszeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Festplatte im 2,5-Zoll-Format soll beim Schreiben und Lesen in der Regel mit nur 1,6 Watt auskommen. Wird sie nicht benötigt, sinkt der Stromverbrauch auf 0,5 Watt. Dabei soll die Platte zudem sehr leise sein und auch harte Stöße von bis zu 300 g im Betrieb unbeschadet überstehen.

In größeren Stückzahlen soll die MHV2120AT für OEMs und Distributoren allerdings erst im Mai 2005 zu haben sein. Fujitsu gewährt dann eine Garantie von fünf Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kanickl 20. Apr 2005

Eines der größten Problem in heutiger Zeit ist die Datendurchsatzrate der Festplatten...

Stefan Pfetzing 01. Mär 2005

Moin, das Ding heisst immernoch Mac Mini und nicht Mini Mac! bye dreamind

niemand 01. Mär 2005

Zur Abwechslung mal ein on-topic-Kommentar zur besagten Festplatte: Unter dem letzten...

Katsenkalamitaet 28. Feb 2005

Der Versuch, etwas ernst zu meinen... ist vergeudete Liebesmüh. Ich weiß übrigens, da...

chojin 28. Feb 2005

Ja, das fiel mir dann auch noch ein. Ich wollte natürlich Klettverschluss als Untergrund...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /