Abo
  • Services:

IDF: Nvidia - SLI jetzt auch für Intel-Plattform

Nforce-Chipsatz für Pentium 4 soll auf dem IDF gezeigt werden

Im Rahmen des am Dienstag in San Francisco startenden Intel Developer Forum (IDF) will Nvidia den lange erwarteten Nforce-Chipsatz für Intel-Prozessoren erstmals vorführen. Damit kündigt Nvidia an, was die Spatzen seit Wochen von den Dächern pfeifen: Nvidias erster Chipsatz für Intel-Prozessoren ist fertig.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Lösung, die erstmals auch den SLI-Betrieb von zwei Grafikkarten mit einem Pentium 4 ermöglicht, will Nvidia auf dem IDF zeigen. Produkte, Termine und Preise stehen noch nicht fest. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bereits in der nächsten Woche auf der CeBIT 2005 in Hannover zahlreiche Mainboard-Hersteller SLI-Boards mit dem neuen Chipsatz zeigen werden.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Erst Ende November 2004 hatte Nvidia sich die dazu notwendige Lizenz für das Busprotokoll von Intel gesichert. Dass der neue Nforce jetzt bereits vorgestellt wird, spricht dafür, dass ein entsprechender Chipsatz bei Nvidia schon lange in der Schublade lag, aber wegen rechtlicher Hindernisse nicht auf den Markt kommen konnte.

Das am kommenden Dienstag, dem 1. März 2005, startende IDF Spring ist neben dem sechs Monate später stattfindenden IDF Fall Intels zentrale Veranstaltung rund um neue Technologien und "Visionen". Auch zahlreiche andere Unternehmen nutzen dabei traditionell die Chance, den von Intel geladenen Journalisten ihre Produkte ans Herz zu legen - zum Teil mit und zum Teil ohne den Segen des Prozessor-Primus. Nvidia ist "Gold-Sponsor" der Konferenz. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. (-78%) 4,44€
  4. 4,99€

The Howler 01. Mär 2005

Habe zwa auch einen AMD64 3500+, aber bisher kein XP64. Dafür habe ich von 2 Bekannten...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /