Abo
  • IT-Karriere:

Trillian 3.1 mit Unterstützung mehrerer Identitäten

Auch aktuelle Trillian-Version in zwei Ausbaustufen zu haben

Der Instant-Messaging-Client Trillian steht ab sofort in der Version 3.1 für die Windows-Plattform bereit und bietet die Möglichkeit, mit verschiedenen Identitäten innerhalb des Programms zu arbeiten. So lassen sich etwa berufliche und private Konten parallel betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Trillian 3.1 erhält die Software einen vollständig überarbeiteten "Identities & Contact Manager", über den man nun mehrere Instant-Messaging-Konten verwalten kann, um etwa den privaten ICQ-Kontakt parallel zum beruflichen ICQ-Konto zu nutzen. Im Zuge dieser Erweiterung werden auch Kontaktlisten verschiedener Kontakte nicht mehr miteinander verschmolzen, selbst wenn man sie versehentlich falsch postiert, was die Übersichtlichkeit in der Kontaktliste verbessern soll.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. ABB AG, Mannheim

Zudem gibt der Hersteller Cerulean Studios an, dass die Software allgemein schneller und zügiger zu Werke geht sowie weniger Ressourcen verbraucht. Kontakte des AOL Instant Messenger lassen sich nun direkt per HTML aus Trillian heraus bearbeiten und der Dateitransfer per Yahoo wurde überarbeitet. Auch die IRC-Funktionen wurden gehörig umgekrempelt und sollen die Arbeit mit dem Dienst deutlich erleichtern. Anwender von Windows XP sollen zudem von einer verbesserten Plug-n-Play-Fähigkeit profitieren, damit Router Dateiübertragungen besser abwickeln können.

Trillian 3.1 steht ab sofort für die Windows-Plattform zum Download bereit. Cerulean Studios bietet auch die aktuelle Trillian-Version in zwei Ausbaustufen an, wobei die gleichzeitige Nutzung verschiedener Konten nur der 25,- US-Dollar teuren Pro-Version vorbehalten sein wird. Die übrigen Neuerungen stecken auch in der kostenlosen Basic-Version. Das Upgrade für die Pro-Version wird der Hersteller weiterhin kostenlos anbieten, indem die Basic-Version durch Eingabe der Seriennummer zur Pro-Version freigeschaltet wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,95€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 4,99€

sdfsdf 27. Nov 2010

sdfsdf

Sorcim 27. Mär 2005

Hi, ich suche vergeblich ein Login Fenster, wo man sich mehrere Profile anlegen kann...

Ei 01. Mär 2005

Genau das hatte ich ja gemacht. Das dumme war nur, dass die Entwickler den Patch nicht...

TheDuke 01. Mär 2005

Der Messi hat die Version 3.1 und erscheint für die Windows (32 selbstverständlich...

smartie 28. Feb 2005

Diese Unterstützung gabs auch schon in Version 2, war nur etwas kniffeliger im Connection...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /