Abo
  • IT-Karriere:

Infineon: 4-GByte-Module mit Dual-Die

DDR2-Speicher mit hoher Speicherdichte

Die Halbleiterindustrie sieht doppelt: Noch vor den Dual-Cores für Prozessoren packt jetzt Infineon bei Server-Speicher je zwei Chips auf einen Montageplatz. Das Ergebnis ist das laut Infineon dünnste 4-GByte-Modul.

Artikel veröffentlicht am ,

In den achtziger Jahren nannte man das Verfahren unter Hardware-Bastlern "Piggy Backing": Zwei Speicherchips wurden aufeinander gelötet und stellten sich gegenüber dem System als ein Baustein dar. Eine ganz ähnliche Technik verwendet Infineon jetzt für sein neues DDR2-Modul, das für Server vorgesehen ist. Bei diesen Rechnern kommt es auf hohe Speicherdichte bei geringem Platzbedarf an, da die Systeme über Jahre ständig erweitert werden. Dafür hat Infineon jetzt 36 Speicherbausteine mit je ein Gigabit Kapazität auf ein Modul gepackt. Je zwei der Chips sitzen auf einem Montageplatz. Das so entstandene Modul ist nur 0,1 Millimeter höher als ein Speicherriegel mit neun Chips.

Zwei Chips sind in das Substrat eingelassen
Zwei Chips sind in das Substrat eingelassen

Das DDR2-DIMM mit Registrierung ist mit 4,1 Millimetern Dicke laut Infineon 40 Prozent dünner als vergleichbare Lösungen und soll die Anforderungen des Speicherkonsortiums JEDEC übertreffen. Zum Einsatz kommen dabei Ball-Grid-Arrays (BGA), die nur über Lötpunkte an der Unterseite am Modul befestigt werden. Derzeit liefert Infineon erste Muster des neuen Speichers an Server-Hersteller aus. Wann die Module in Serie gehen, was sie kosten und mit welchen Geschwindigkeiten sie arbeiten, teilte das Unternehmen noch nicht mit. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,25€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. (-72%) 16,99€

FC 28. Feb 2005

NUR 32Bit?? Hallo... reichen die nicht aus oder was?? Programmiere mal ein Programm und...

:-) 27. Feb 2005

Klingt ja so, als ob sie belichtet billiger wird. Ich nehme doch mal an, dass das...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /