Abo
  • Services:

Cisco warnt - Geräte könnten Standard-Passwörter enthalten

Sicherheitslücken in Cisco-Produkten

Geräte, auf denen das Cisco Application and Content Networking System (ACNS) läuft, sind möglicherweise anfällig für Denial-of-Service-(DoS-)Attacken. Zudem könnten die Geräte Angreifern die Administration mit einem Standard-Passwort erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Gefahr durch DoS-Anggriffe bestehe für Geräte, die ACNS verwenden und als transparenter Proxy-Server, Forward-Proxy-Server oder Reverse-Proxy-Server konfiguriert sind. Zur Abhilfe stellt Cisco eine kostenlose Software zur Verfügung.

Das Standard-Passwort zur Administration kann ohne Software-Update geändert werden. Zudem gibt es Workarounds, um die Gefahren der beiden Probleme zu begrenzen, so Cisco. Details zu den Sicherheitslücken gibt Cisco in einem Security Advisory.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

:-) 25. Feb 2005

...ich liebe Märchen, in diesem Fall muß ich an das Märchen "Des Kaisers neunen Kleider...

Shade 25. Feb 2005

dort läuft die Anwendungssuite nicht. Regards Shade


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /