Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Firefox-Version kostenlos zum Download

Firefox 1.0.1 erhält veränderte Unterstützung für International Domain Names

Ab sofort steht der Web-Browser Firefox in der Version 1.0.1 zum Download bereit. Die aktuelle Version bringt eine überarbeitete Unterstützung von "International Domain Names" (IDN), um die jüngst bekannt gewordenen Phishing-Angriffe zu verhindern. Ansonsten stopft Firefox 1.0.1 einige Sicherheitslücken.

Firefox 1.0.1
Firefox 1.0.1
Bei Firefox 1.0.1 handelt es sich vor allem um ein Sicherheits-Update, so dass der Browser keine wesentlichen Neuerungen bieten wird. Im Unterschied zu Firefox 1.0 erhält die kommende Version eine veränderte Einbindung von "International Domain Names" (IDN), die auch unter dem Begriff Umlaut-Domains bekannt sind. Grund für diese Änderung war das Bekanntwerden eines möglichen Phishing-Angriffs durch IDN, die ein Opfer kaum bemerkt.

Anzeige

Auch wenn die bislang von den Phishing-Angriffen betroffenen Web-Browser "International Domain Names" (IDN) korrekt implementiert haben, entschieden sich die Mozilla-Entwickler für eine veränderte IDN-Unterstützung, um mögliche Phishing-Angriffe zu erschweren. Dazu werden International Domain Names in Firefox 1.0.1 nun standardmäßig im so genannten Punycode angezeigt.

Firefox 1.0.1
Firefox 1.0.1
Durch die neue IDN-Implementierung erscheinen Domains mit Umlauten nicht mehr als solche im Browser, sondern in Punycode-Schreibung. Statt der URL "bücher" wird dann die Adresse "xn--bcher-kva" angezeigt und auch der bekannte Phishing-Angriff mit einer gefälschten Paypal-URL ist dann nicht mehr möglich. Die gefälschte, mit einem kyrillischen "a" geschriebene URL paypal.com gleicht in vielen Fonts der URL bestehend aus lateinischen "a"s. Der Punycode-Modus sorgt dafür, dass die tatsächliche URL "xn--pypal-4ve.com" statt der gefälschten Paypal-Adresse erscheint und man so nicht in den Glauben versetzt wird, die Paypal-Seite aufzurufen.

Firefox 1.0.1
Firefox 1.0.1
Außerdem schließt Firefox 1.0.1 eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter auch die drei Anfang Februar 2005 bekannt gewordenen Sicherheitslöcher sowie das Sicherheitsleck, das Michael Krax entdeckt hatte und worüber ein Angreifer Pop-up-Fenster über Dialoge legen kann. Ferner wurde eine weitere Phishing- sowie eine Tabbed-Browsing-Sicherheitslücke beseitigt und zwei Sicherheitslöcher bei der Frame-Bearbeitung gestopft. Darüber hinaus soll Firefox 1.0.1 zügiger als sein Vorgänger zu Werke gehen und eine allgemein verbesserte Stabilität bringen.

Firefox 1.0.1 steht ab sofort kostenlos für Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache auf dem ftp-Server zum Download bereit. Über die Firefox-Download-Seiten wird derzeit noch die Version 1.0 verteilt.


eye home zur Startseite
Ria 15. Mär 2005

Dabei stellt sich mir nur die Frage: Wer, zur Hölle, hat Ihnen einen Ausgangsschein...

Ozzy - alt 02. Mär 2005

http://www.xn--mller-kva.de/ sieht einfach Scheiße aus...

Ktsenk... 28. Feb 2005

Phshing...

Anonymer Nutzer 26. Feb 2005

Oh, haben wir da vielleicht einen, der jetzt beleidigt ist, weil sein "witziges" Idol...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    basil | 20:32

  2. Müll hat einen Namen

    Deine_Mutter | 20:28

  3. Re: Und 2m daneben...

    Faksimile | 20:22

  4. Re: Dann mal nicht von der Telekom überbauen lassen

    Faksimile | 20:20

  5. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    JouMxyzptlk | 20:17


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel