Abo
  • Services:

Spieletest: Knights of the Old Republic II: The Sith Lords

KOTOR 2 (PC/Xbox)
KOTOR 2 (PC/Xbox)
Eine kleine Enttäuschung ist die Präsentation: Da die Engine des Vorgängers übernommen wurde, wirken die Grafiken längst nicht mehr so beeindruckend wie noch vor über einem Jahr, die staksigen Animationen und der oft etwas enttäuschende Detailgrad zeigen deutlich, dass die Entwickler wenig Wert auf optischen Glanz gelegt haben. Umso unverständlicher sind dafür dann die häufigen Performance-Einbrüche - auch auf aktuellen Systemen ruckelt es immer mal wieder recht unangenehm. Überhaupt ist KOTOR II technisch nicht einwandfrei: Gerade in der Anfangsphase des Tests kam es immer wieder zu Systemabstürzen, die uns zurück auf den Desktop beförderten. Mittlerweile ist allerdings ein Patch erhältlich, der dieses Problem zumindest mindert.

Stellenmarkt
  1. Primus GmbH, Konstanz
  2. Design Offices GmbH, Nürnberg

Zumindest die umfangreiche Sprachausgabe kann rundum überzeugen - ebenso wie die einmal mehr souveräne und typische Star-Wars-Soundkulisse.

KOTOR 2 (PC/Xbox)
KOTOR 2 (PC/Xbox)
KOTOR II: The Sith Lords ist komplett in Deutsch für PC (hier getestet) und Xbox erhältlich, die Jungendfreigabe liegt bei zwölf Jahren. Während für die PC-Fassung 46,- Euro fällig werden, kostet die Xbox-Version etwa 60,- Euro.

Fazit:
Aus einem herausragenden Spiel kann man nur schwer einen wirklich enttäuschenden Titel machen - und so kommt es, dass Star-Wars- und Rollenspiel-Fans wohl auch mit The Sith Lords sehr zufrieden sein dürften. Allerdings ist es recht offensichtlich, dass sich Lucas Arts auf den Lorbeeren des Vorgängers ausgeruht hat - die Neuerungen sind nur minimal, technisch ist nahezu alles beim Alten geblieben. Maßstäbe setzen wie der Vorgänger kann Kotor II trotz guter Story und fesselnden Gameplays also nicht mehr - auch wenn The Sith Lords ein wirklich gutes Rollenspiel ist.

 Spieletest: Knights of the Old Republic II: The Sith Lords
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 59,99€
  3. (-64%) 17,99€

Andreas Rothstein 10. Dez 2005

Diese Problem habe ich ebenfalls und mir ist es noch immer nicht gelungen diese Spiel...

Robiwan 11. Mai 2005

Kotor 2 is ein richtig gutes Spiel(die Story is GENIAL) die Grafiken sind leider etwas...

totallyswfreak 30. Mär 2005

Hi ihr da, ich bin jetz auf Dantooine und hab den jedi getroffen. ich find, der 1. Teil...

Death 02. Mär 2005

Und du bist ein Idiot. Soviel dazu... cya,Death

Ekelpack 01. Mär 2005

Es war der grosse Bauer um genau zu sein... Nuss ist da tatsaechlich meine...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /