Mitsumi-Maus: Platzbedarf geringer als eine Kreditkarte

Schnurlose Kompaktmaus für unterwegs

Wenn man unterwegs mit dem Notebook arbeiten will, kann die durch das Touchpad recht unpräzise Steuerung nur bedingt helfen: Beim Arbeiten in einer Grafikverarbeitung beispielsweise braucht man eine Maus. Ein besonders winziges und damit auf Reisen gut einsetzbares Modell mit optischer Abtastung hat Mitsumi nun in Form der kabellosen "Go 905 Wireless Optical Mini Mouse" vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl ihre Standfläche kleiner als die einer Kreditkarte ausfällt, soll sie gut in der Hand liegen. Die Maus verfügt über eine Batteriewarnanzeige, damit dem Anwender unterwegs nicht unvermittelt der Saft ausgeht.

Go 905 Wireless Optical Mini Mouse
Go 905 Wireless Optical Mini Mouse
Stellenmarkt
  1. UX Designer (m/w/d) - Schwerpunkt Interaction Design / Visual Design
    generic.de software technologies AG, Karlsruhe
  2. Specialist Prozessmanagement (CIS) (m/w/d)
    HUMMEL AG, Denzlingen
Detailsuche

Neben den beiden Tasten gibt es ein Scrollrad auf dem Mausrücken, das mit Hilfe der Treibersoftware auch programmierbar ist. Die optische Sensortechnik arbeitet mit einer Auflösung von 800 dpi. Die Verbindung zum Computer wird per Funk über einen USB-Stecker hergestellt.

Die neue Mitsumi Go 905 Wireless Optical Mini Mouse soll es ab sofort zum Preis von 7,90 Euro geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tribal-sunrise 25. Feb 2005

immer dieses Gemaule gegen den TCPA Chip - wo ist bitte das Problem? - der Chip kann...

flash 25. Feb 2005

Das Mausrad ist ja auf der falschen Seite. Das stört bestimmt, wenn man dort mit dem...

Raimo Michaelis 24. Feb 2005

Hab mich eben schon über die Meldung gewundert. Wird hier doch ein Produkt "vorgestellt...

Raimo Michaelis 24. Feb 2005

Hab mich eben schon über die Meldung gewundert. Wird hier doch ein Produkt "vorgestellt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrecht
Seth Greens Affe ist entführt worden

Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
Artikel
  1. Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert: Das fast perfekte Linux für Umsteiger
    Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert
    Das fast perfekte Linux für Umsteiger

    Das Steam Deck könnte für einige der erste Desktop-Rechner sein und kommt mit der Linux-Distribution SteamOS. Taugt das für den Einstieg?
    Ein Hands-on von Sebastian Grüner

  2. Streaming: Twitch will Sperren besser erklären
    Streaming
    Twitch will Sperren besser erklären

    Gesperrt - aber warum? Bislang erklärt Twitch das nur schlecht. Künftig erhalten Streamer möglicherweise ein Video ihres Fehlverhaltens.

  3. Elektroauto: VW wird laut Diess Tesla überholen
    Elektroauto
    VW wird laut Diess Tesla überholen

    Tesla ist die Nummer eins unter den Elektroautoherstellern. Nicht mehr lange, sagt VW-Chef Herbert Diess.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /