Abo
  • Services:

Suchmaschinenbetreiber gründen freiwillige Selbstkontrolle

Erstes anbieterübergreifendes, bundesdeutsches Suchmaschinen-Organ

Die großen in Deutschland aktiven Suchmaschinenanbieter haben zwecks Selbstkontrolle unter dem Dach der "Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter" (FSM) das erste anbieterübergreifende, bundesdeutsche Suchmaschinen-Organ gegründet. Dennoch sind die Großen damit ein Nachzügler, denn bereits im Mai 2004 entschlossen sich die vier deutschsprachigen Suchmaschinen Abacho, Apollo7, crossbot und Sharelook zur Bindung ihrer Arbeit an einen von der Bertelsmann-Stiftung entworfenen Verhaltenskodex.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Gründungsmitgliedern der Selbstkontrolle zählen AOL Deutschland, Google Inc. mit seinem Angebot www.google.de, Lycos Europe mit seinen Suchdiensten Lycos Search, Fireball, Hot Bot und Paperball, MSN Deutschland mit der MSN Suche, t-info, T-Online und Yahoo Deutschland. Das erklärte Ziel der FSM ist es, den Verbraucherschutz sowie den Kinder- und Jugendschutz im Internet zu verbessern.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Kratzer Automation AG, verschiedene Standorte

Die FSM hat dazu gemeinsam mit den Suchmaschinenanbietern zusätzlich zum allgemeinen Verhaltenskodex des Vereins einen speziellen Sub-Kodex entwickelt, zu dessen Einhaltung sich die beteiligten Anbieter verpflichtet haben. Der Sub-Kodex basiert dabei auf dem von der Bertelsmann Stiftung verfassten Code of Conduct, den auch Abacho, Apollo7, crossbot und Sharelook unterstützen.

Dieses Selbstregulierungsinstrument sieht unter anderem vor, dass Nutzern besser erklärt wird, wie Suchmaschinen arbeiten und sich finanzieren, Kinder und Jugendliche vor jugendgefährdenden Inhalten geschützt werden und dass illegale Inhalte aus den Trefferlisten entfernt werden. In Kooperation mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) haben die Suchmaschinen-Anbieter ein Verfahren entwickelt, um von der BPjM auf den Index jugendgefährdender Medien gesetzte Websites aus den Ergebnislisten herauszufiltern.

Im Unterschied etwa zu Filmen oder Computerspielen betreffen die Jugendschutzbestrebungen bei Suchmaschinen nicht nur Nutzer unter 18 Jahren, weil derartige Inhalte generell aus dem Index entfernt werden. Somit können ausgefilterte Inhalte per Suchmaschine auch nicht mehr von volljährigen Personen gefunden werden, weil die Suchmaschinenbetreiber bislang keinen Suchindex speziell für Erwachsene anbieten. Das führt dazu, dass sich Kunden solcher Suchmaschinen vielfach bevormundet fühlen und den Betreibern Zensurvorwürfe machen.

Der Verhaltenskodex und die dazugehörige Verfahrensordnung sind auf der Webseite der FSM abzurufen. Der Sub-Kodex soll im Laufe des 24. Februar 2005 ebenfalls online gehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)

Sinon 25. Feb 2005

das wird wie schon bei google.co.uk laufen, dort kann man in den einstellungen wählen...

Private Paula 24. Feb 2005

Das hat nichts mit freiwilliger Selbstkontrolle, sondern mit Zensur zu tun. Punkt. Basta...

Katsenkalamitaet 24. Feb 2005

habe es auch schon mit "freiwilliger Selbstkontrolle" probiert. Bekam dann...

FSMsuxx 24. Feb 2005

Diese FSM hat auf ihren Seiten ein Beschwerde Formular. Dort sollte jeder Leser, jeden...

Hans 24. Feb 2005

Anstatt die Suchergebnisse zu zensieren (nichts anderes ist es doch), sollten die...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /