Stiftung Warentest: Jede zweite Internet-Apotheke mangelhaft

Versandapotheken im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat 20 Versandapotheken im In- und Ausland mit "mangelhaft" bewertet, darunter auch prominente Anbieter wie DocMorris. Die Untersuchung der Warentester beinhaltete den Bestell- und Lieferservice, die Nutzerfreundlichkeit der Internetpräsentation und vor allem die Beratungsqualität der Patientenanfragen.

Artikel veröffentlicht am ,

test 3/2005
test 3/2005
Dabei klagen die Tester über eine lange Mängelliste: "In fünf Fällen wurden Rezepte schlicht vergessen oder nicht bearbeitet, bei anderen mussten Patienten viele Tage bis Wochen auf ihre Tabletten warten. Wichtige Informationen und Ratschläge zu Neben- und Wechselwirkungen von Arzneimitteln wurden nicht oder nur unzureichend gegeben, zum Beispiel, dass die Wirkungen von bestimmten Mitteln sich bei gleichzeitiger Einnahme beeinflussen können", heißt es in einer Pressemitteilung zum neuen test-Heft.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant (m/w/d) Success Factors
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Service Administrator IT-Support (m/w/d)
    BUCS IT GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Zudem habe es kaum einen Versender gegeben, der mit der Päckchenaufschrift "Nicht an Kinder ausliefern" arbeitete. Oft sei das Päckchen beim Nachbarn abgegeben worden, gelegentlich landete es sogar vor der Tür. Eine Apotheke soll die Kosten für ein Rezept gleich dreimal abgebucht haben. Über Widerruf- und Rückgaberechte wurde nach Ansicht der Tester außerdem nicht immer korrekt informiert.

Bei den Preisen gelte es ebenfalls, genauer hinzuschauen, denn manche Versender würden sich noch am offiziellen Apotheker-Preisverzeichnis orientieren. Vereinzelt wurden auch darüber hinausgehende, weit höhere Preise verlangt, rügen die Tester. Der Pharma-Versandhandel ist demnach nicht in jedem Fall günstiger.

Überzeugen konnten die meisten Versandapotheken laut Stiftung Warentest immerhin in ihrer Kerndisziplin: Sie liefern schnell. Dennoch haben ganze 10 der 20 getesteten Internet-Apotheken ein "mangelhaft" und nur 9 das Qualitätsurteil "gut" erhalten. Bei der Beratungsqualität sieht es laut Stiftung Warentest bei den niedergelassenen Apotheken auch nicht viel besser aus, wie ein Apotheken-Test im Frühjahr 2004 zeigte.

Mit "gut" schnitten folgende Versandapotheken ab: mycare.de, pharma24.de, sanicare.de, versandapo.de, apo-rot.de, shop-apotheke.com und europa-apotheek.de. Mehr zum Test inklusive einer Ergebnistabelle findet sich auf stiftung-warentest.de. Im Stiftung-Warentest-Magazin test findet sich in der aktuellen Ausgabe 03/2005 der komplette Vergleichstest, der online auch einzeln erworben werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


montana 04. Feb 2020

Ich habe Zopi gegen meine viele wochenlang andauernde Schlaflosigkeit empfohlen bekommen...

Larryy 27. Nov 2019

Ich habe auf eigenes Risiko auch Arzneimittel bei dieser Online-Apotheke bestellt...

Millenium 24. Sep 2018

Kennst du denn eine zuverlässige Online-Apotheke?

danner 14. Mai 2017

test.

yakupalp 24. Jan 2013

Vorkurzem habe ich bei der eu-Versandapotheke Wasserflaschen bestellt, vorab habe ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /