Splinter Cell: Chaos Theory - die Demo ist da

Einzelspieler- und Mehrspieler-Map für Stealth-Action-Fans

Mit einer englischsprachigen Demo seines neuen Stealth-Action-Spiels "Splinter Cell: Chaos Theory" verkürzt Ubisoft die Wartezeit bis zur Fertigstellung des dritten Splinter-Cell-Titels. Enthalten sein sollen ein Tutorial, ein Leuchtturm-Level für Einzelspieler sowie eine Mehrspieler-Karte.

Artikel veröffentlicht am ,

Chaos Theory (PC)
Chaos Theory (PC)
Auch in Chaos Theory schlüpft man wieder in die Haut des NSA-Geheimagenten Sam Fisher, den es diesmal im Jahr 2008 zwecks Spionage-Abwehr auch nach Nordkorea verschlägt. Um an wichtige Daten zu gelangen, gegnerische Operationen zu stören und feindliche Ziele zu neutralisieren, gilt es, wieder vorsichtig zu Werke zu gehen, möglichst im Verborgenen zu arbeiten und aus dem Hinterhalt anzugreifen.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Projektmanager / Lead Product Owner ERP (m/w/d)
    über Hays AG, Landshut
Detailsuche

Ubisofts Entwicklerteam hat Sam Fisher neue Nahkampfattacken und ebenfalls neue Waffen spendiert, vom Messer bis hin zum experimentellen Prototypen-Kampfsystem. Die Lösung von Aufgaben soll auf unterschiedlichen Wegen erfolgen können, zudem wird es optionale Sekundärziele geben. Dabei soll im Vergleich zum Vorgänger Pandora Tomorrow die gegnerische Intelligenz verbessert worden sein - computergesteuerte Charaktere werden persönliche Attribute und natürliche Verhaltensmuster aufweisen. Zudem sollen sie sich ihrer Umgebung bewusst sein und sich an vergangene Ereignisse erinnern.

Chaos Theory (PC)
Chaos Theory (PC)
Darüber hinaus soll Chaos Theory etwas bieten, was bisher noch kein Stealth-Action-Spiel bot: Neben verschiedenen Mehrspieler-Modi, in denen Teams gegeneinander antreten, gibt es erstmals auch einen kooperativen Stealth-Modus. Darin müssen zwei Spieler im Team zusammenarbeiten, um die Gegner zu überlisten und die Mission zu erfüllen. Dafür stehen im Koop-Modus überall spezielle Moves zur Verfügung, etwa um mittels Räuberleiter Hürden zu überwinden. In bestimmten Situationen können sich Mitspieler unter anderem auch am Seil herablassen oder sich auf die Schultern klettern.

Die derzeit im Netz zu findende Demo stammt von einer Heft-CD der PC Gamer und wurde unter anderem von 3D Gamers, Gamer's Hell sowie Worthplaying online veröffentlicht. In Kürze soll noch eine etwas kleinere, aber inhaltlich identische und laut Ubisoft "offizielle" Chaos-Theory-Demo folgen. Ubisoft empfiehlt einen Prozessor ab 2 GHz, 512 MByte Hauptspeicher, eine DirectX-9-kompatible 128-MByte-Grafikkarte und eine Raumklang-Soundkarte.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Splinter Cell: Chaos Theory" soll in Europa am 31. März 2005 für den PC auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Supergrobi 25. Feb 2005

Diablo 2 mit und ohne LoD. Alle MMORPGs (wär ja auch doof wenn nicht *g)

Spawn Michaels 25. Feb 2005

Mann mann mann mann mann, mit der Thematik hats dich wirklich in einen wunden Punkt...

schorsch fisher 24. Feb 2005

Spielerisch war Splinter Cell ja sehr unterhaltsam gemacht, aber die Hintergrund...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /