Abo
  • Services:

3ds max 7.5 - mit Haar-Simulation und Mental Ray 3.4

Exklusiv für Abonnement-Kunden von Discreet

Autodesk bzw. deren Abteilung Discreet haben mit 3ds max 7.5 eine erweiterte Version der 3D-Editing- und Animations-Software exklusiv für Abonnement-Kunden angekündigt. Die Software soll zur Version 7 kompatibel sein, aber bedeutende Erweiterungen mit sich bringen, u.a. integrierte Systeme für die Animation und Erstellung von Haaren sowie Fell.

Artikel veröffentlicht am ,

Haarsimulation
Haarsimulation
Darüber hinaus wurde mit Mental Ray 3.4 eine neue Version des Raytracer- und Scanline-Renderers von Mental Images beigepackt, der zusätzliche Render Nodes mit sich bringen soll. Ein neues Design-Toolset soll die Funktionen von 3ds max und Autodesk VIZ verbinden. Generell verspricht Discreet eine bessere Zusammenarbeit mit DWG-basierten 3D-CAD-Applikationen wie Autodesk Revit und Autodesk VIZ. Ebenfalls gelesen wird nun das Inventor-Format von Autodesk Inventor 7.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SIZ GmbH, Bonn

Die Haar- und Fell-Simulation basiert auf Joe Alters "Shave and a Haircut"-Lösung und bringt verschiedene Styling- und Dynamics-Tools für die Schaffung von realistischem Haar und anderen ähnlichen Effekten. Unter anderem gibt es eine Bürstenfunktion, um Haare aufzubürsten, entlang komplizierter Konturen zu führen und zu kämmen sowie um Haare zu gruppieren und zu kräuseln, um sie realistischer aussehen zu lassen. Mit "Hair, plus" sollen geometrische Beispielvorgaben, also einzelne Objekte genutzt werden können, um ganz einfach Wälder, Blumenwiesen oder andere Landschaften zu erschaffen.

Weitere Neuheiten sind ein um adaptive Subdivision erweitertes Radiosity Plug-in für bessere Qualität und effizienteres Radiosity-Processing, ein Batch-Renderer für Standbildansichten aus verschiedenen Perspektiven, eine einfachere und genauere Platzierung von maßstabsgerechten Materialien und der Scene State. In Letzterem werden Objekte, Layer, Material, Kamera- und Beleuchtungsinformationen gespeichert und können somit jederzeit wiederhergestellt werden.

Mit dem "3ds max 7.5 Subskriptions-Upgrade" will Discreet vor allem Grafiker aus den Bereichen Film und Spieleentwicklung ansprechen, die damit ihre Arbeiten um realistischere Animationen von Haar und Fell erweitern wollen. Einen Monat zuvor veröffentlichte Discreet für die gleiche Zielgruppe bereits eine Kleidungssimulation.

3ds max 7.5 ist voraussichtlich ab Mitte April 2005 für Kunden des Discreet-Subskriptionsprogramms erhältlich. An diesem sollen weltweit mittlerweile 40.000 Nutzer teilnehmen, um den frühzeitigen Zugang zu neuen Funktion zu erlangen. Die Jahresgebühr dafür liegt bei 450,- Euro, der Dienst beinhaltet neben den Produkterweiterungen unter anderem auch einen Online-Support. 3ds max selbst kostet 4.250,- Euro zzgl. MwSt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

roger 26. Feb 2005

meine Kaufentscheidung ist von den mir zur Verfügung stehenden Fakten abhängig, als da...

roger 24. Feb 2005

marktführer sind alle drei - in ihrem segment. 3ds wird eher im bereich architektur...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

      •  /