Abo
  • Services:

Q-DSL mit 2 MBit/s Upstream und flexibler Bandbreite

Ab sofort stellt QSC zudem allen Privatkunden die netzbasierte Sicherheitslösung "Security privat" zur Verfügung, die über das Benutzerportal "myQSC" aktiviert werden kann. Es soll eine solide Grundsicherung vor Angriffen über ungeschützte Standardports bieten und ist im QSC-Backbone implementiert, so dass keine weiteren Hard- oder Software-Installationen auf Kundenseite nötig sind.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Darüber hinaus ist Q-DSL home mehrplatzfähig und enthält ein Hosting-Paket, das eine individuelle Domain (.de, .com, .net, .org, .info, .biz), 50 MByte Webspace, 20 E-Mail-Adressen, 20 Weiterleitungen sowie 20 Autoresponder und die Möglichkeit zur Nutzung eines virtuellen Webservers umfasst.

Das notwendige SDSL-Modem wird für die Dauer des Vertrages von QSC zur Verfügung gestellt.

Beide Q-DSL-home-Varianten sind als Flexi-Flatrate mit zwei Stufen erhältlich. Bei einem monatlichen Verbrauch bis 20.000 MByte werden für die Variante Q-DSL home 1536 pro Monat 39,- Euro berechnet, bei Q-DSL home 2560 sind es 49,- Euro. Bei höherem Traffic klettern die Preise auf 59,- bzw. 89,- Euro im Monat.

Zum 1. März will QSC zudem sein Internettelefonieprodukt QSC-IPfonie aufwerten, das zugleich in IPfonie privat umbenannt wird. Zu den geplanten Funktionen zählen ein netzbasierter Anrufbeantworter, ein persönliches Telefonbuch, Wahlwiederholung und die Anzeige der Anrufe in Abwesenheit. Darüber hinaus stellt QSC einen Fax-over-IP Service bereit. Dann entfällt auch die bisherige Monatsgrundgebühr.

 Q-DSL mit 2 MBit/s Upstream und flexibler BandbreiteQ-DSL mit 2 MBit/s Upstream und flexibler Bandbreite 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 16,99€

thecutter 05. Apr 2005

Also das mit dem Ping stimmt bei der neuen Leitung nicht ganz! Wenn bei den neuen...

ChrisHuebsch 24. Feb 2005

Hat er vollkommen richtig gesagt. Er hat nur die Anwendung der damals - wie heute...

Damage Inc. 24. Feb 2005

Logisch. Daher ist das jetzt seit Jahren die erste Initiative ;-)

tachauch 24. Feb 2005

Ich hoffe, dass es sich dann etwas besser, vor allem rechnet sich dann QSC auch...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /