Abo
  • Services:

Preissenkung bei iPod mini und neues 6-GByte-Modell

Apple aktualisiert außerdem die iPod-photo-Modellreihe

Apple hat die zweite Generation der iPod-mini-Produktfamilie vorgestellt. Beide Festplatten-Musikplayer erscheinen im neuen Design in vier neuen Farben. Die größte Neuerung betrifft jedoch die deutlich verlängerte Batterielaufzeit. Zudem gibt es eine Variante mit 6 GByte Speicherkapazität. Eine als Gerücht gehandelte Bluetooth-Version des iPods ist jedoch nicht aufgetaucht, dafür jedoch ein schlankes iPod-Photo-Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPod mini
Apple iPod mini
Die Akkulaufzeit des iPod mini soll nun 18 Stunden betragen, bislang waren es nach Herstellerinformationen nur 8 Stunden. Das Gerät wird über FireWire400 oder USB 2.0 angeschlossen. Parallel zur Übertragung der Daten bzw. Musik wird der Akku des iPod mini direkt über den USB-2.0-Anschluss aufgeladen.

Inhalt:
  1. Preissenkung bei iPod mini und neues 6-GByte-Modell
  2. Preissenkung bei iPod mini und neues 6-GByte-Modell

Das 4- und das 6-GByte-Modell des iPod mini soll "in Kürze" für 199,- Euro bzw. 249,- Euro erhältlich sein, im deutschen Apple-Shop ist es schon zu sehen. Bislang kostete das 4-GByte-Modell offiziell 259,- Euro.

Apple iPod mini
Apple iPod mini
Die neuen iPod minis sind in den Farben Silber, Pink, Blau und Grün erhältlich, im Lieferumfang enthalten sind Kopfhörer, ein Trageclip, ein USB-2.0-Kabel sowie eine CD mit iTunes 4.7.1. für Mac und Windows Computer.

Optional erhältlich sind das USB-Netzteil (29,- Euro), das Anschluss-Dock (39,- Euro), die In-Ear-Kopfhörer (39,- Euro) sowie verschiedenfarbige Armbänder (je 29,- Euro), ein Trageband (19,- Euro) und ein FireWire-Kabel (19,- Euro). Der iPod mini kann kostenlos über den Apple Store mit einer zweizeiligen Laser-Gravur personalisiert werden.

Preissenkung bei iPod mini und neues 6-GByte-Modell 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

JohnBoy 11. Mär 2005

....110, 220 Volt...EGAL, denn das Ladeteil macht alles mit. Nicht umsonst gibts bei...

Hugo 25. Feb 2005

hehe, die haben mit dem Klick-Wheel schon ne ganze Menge verbessert. bedien mal einen 3...

Replay 24. Feb 2005

Ich benutze gar keine Software, um meine MP3s zu verwalten. Die Bordmittel von RISC OS...

Millennium 24. Feb 2005

Hmm... Zitat: "Die importierten Fotos können auf dem 65.000-Farben-Farbdisplay des iPod...

nixmix 23. Feb 2005

Neue iPods & Preise** vom 23.02.05 100,- = 0,196* -> shuffle 512MB 145,- = 0,142...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /