• IT-Karriere:
  • Services:

SSL-Zertifikate kostenlos

StartCom will Millionengeschäft mit SSL-Zertifikaten ein Ende machen

Der Linux-Distributor StartCom hat mit dem "StartCom Free SSL Certificate Project" begonnen, kostenlose SSL-Zertifikate auszugeben. Man wolle mit Mythen von sicheren und vertrauenswürdigen Websites aufräumen, heißt es zur Begründung des Projekts. Andere, darunter der CCC, bieten Vergleichbares bereits seit Jahren an, ebenfalls kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

StartCom hat dazu eine spezielle Website und einen Wizard zur Erzeugung der Zertifikate entwickelt und getestet, um so zu beweisen, dass SSL-Zertifikate deutlich günstiger und möglicherweise kostenlos angeboten werden können. Die Aufgabe einer per SSL gesicherten Verbindung sei es schließlich, den Datenverkehr zu verschlüsseln und nicht den Eindruck zu erwecken, eine Website sei vertrauenswürdig.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Man wolle dem Millionengeschäft mit SSL-Zertifikaten ein Ende machen, schließlich gehe es doch nur darum, den Inhalt zwischen Browser und Webserver zu verschlüsseln, so StartCom. Gehe es um die Identität hinter einer Website, so solle man Kopf und Verstand nutzen, heißt es dazu bei StartCom. Dennoch plane man, in naher Zukunft auch eine Art überprüfter SSL-Zertifikate anzubieten.

Allerdings muss das StartCom-Root-Authority manuell im Browser installiert werden. Je mehr Personen aber die Zertifikate nutzen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Browser künftig die Zertifikate direkt unterstützen, was dann ein großer Vorteil vor allem für StartCom wäre.

Unter cert.startcom.org stellt StartCom 128-Bit-Zertifikate kostenlos zur Verfügung. Allerdings ist StartCom mit seinem Ansinnen nicht allein. Bereits im Juli 2004 startete die nichtkommerzielle Zertifikat-Vergabestelle CAcert. Noch länger aktiv ist aber hier zu Lande der Chaos Computer Club (CCC), der die CCC-CA betreibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 19,49€

double 25. Nov 2008

Alles Quatsch. SSL-Zertifikat ist ein sich zurechtgeschustertes Wort. Der eine sagt es...

Steffen Hornung 11. Apr 2007

Ihr irrt euch: Auch Hacker werden Älter! (Gut sie fälschen vielleicht die Daten, aber...

Christian Heutger 01. Mär 2005

Sorry, muss mich selbst kommentieren, aber das Internetcafe hat geschlossen und bin out...

Christian Heutger 01. Mär 2005

Es geht eigentlich noch weiter, die meisten CAs "versichern" Ihre Zertifikate, daß sie...

Christian Heutger 01. Mär 2005

Die Aktion ist mehr als fraglich. Wir selbst bieten Zertifikate schon ab 19 EURO an und...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

    •  /