Shuttle: Media-Center-PC in Digitalvideorekorder-Bauweise

XPC MCE-01 mit Analog- und Digital-TV-Tuner, WLAN und Festplattenwechselrahmen

Nachdem sich Shuttle vor allem mit kompakten Barebones einen Namen gemacht und gerade ein solches für Media-Center-PCs vorgestellt hat, erfuhr Golem.de, dass der Hersteller auch einen kompletten Media-Center-PC plant. Das mit dem Codenamen XPC MCE-01 versehene Gerät steckt in einem Gehäuse, wie man es von Digitalvideorekordern kennt und macht es wohnzimmertauglich. Neben einer IR-Fernbedienung gehört eine drahtlose Tastatur zum Lieferumfang.

Artikel veröffentlicht am ,

XPC MCE-01
XPC MCE-01
Zu den Besonderheiten des XPC MCE-01 zählen neben einem digitalen DVB-T-Tuner ein Empfänger für analoge TV-Signale, eine WLAN-Funktion, ein 8-in-1-Speicherkartenleser sowie die Möglichkeit, neben der Hauptfestplatte zusätzlich eine zweite, zudem wechselbare Festplatte zu nutzen. Ein SPDIF-Ausgang mit 7.1-Kanal-Klang, ein TV-Ausgang sowie ein VGA- und DVI-Anschluss gehören dann schon fast zur Selbstverständlichkeit. Auch ein UKW-Radio ist integriert, um damit Radioprogramm empfangen und aufzeichnen zu können.

Inhalt:
  1. Shuttle: Media-Center-PC in Digitalvideorekorder-Bauweise
  2. Shuttle: Media-Center-PC in Digitalvideorekorder-Bauweise

XPC MCE-01
XPC MCE-01
Bei dem Chipsatz entschied sich Shuttle für den PCI-Express-Notebook-Chipsatz 915PM von Intel, der Intels Pentium-M-Prozessoren (Sockel 479) unterstützt. Welches CPU-Modell in dem Gerät integriert sein wird, steht noch nicht fest. Die Grafikdarstellung übernimmt die 16x-PCI-Express-Grafikkarte Radeon X300 von ATI, die entweder mit 128 oder 256 MByte Speicher bestückt wird. Die Kapazität des mitgelieferten Hauptspeichers ist ebenfalls noch nicht bekannt, es können zwei DDR333-SO-DIMMs genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Shuttle: Media-Center-PC in Digitalvideorekorder-Bauweise 
  1. 1
  2. 2
  3.  


nuffy 17. Mär 2005

da fehlt wohl eine "0" ... ;)

Marc1977 25. Feb 2005

Mein HTPC mit noch recht "frischem" Win XP prof. und einiges im Autostart brauch zum...

borg 23. Feb 2005

Ganz einfach. Der TV (noch mit Röhre) Steht auf einem Rack (individuell an die...

Antiheld 23. Feb 2005

nt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /