Abo
  • Services:

Zahl der freien IT-Stellen um rund 50 Prozent gestiegen

Trotz aufsteigender Tendenz weniger Telekommunikations-Jobs

Die Aussichten für IT-Profis auf dem Arbeitsmarkt werden wieder besser: In den ersten vier Wochen des Jahres 2005, die natürlich noch nicht für das Gesamtjahr repräsentativ sein können, stieg die Zahl der IT-Job-Angebote im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gute 50 Prozent. Wie die Computerwoche unter Berufung auf eine Analyse der Adecco-Arbeitsmarktforscher mitteilte, wurden genau 1.728 IT-Stellenangebote in 40 untersuchten Tageszeitungen sowie in der Computerwoche abgedruckt. Im Jahr zuvor und im selben Zeitraum waren es nur 1.131 Offerten.

Artikel veröffentlicht am ,

Den größten Zuwachs an Stellenangeboten verzeichnen dabei Beratungs- und Softwarehäuser. Mit 482 Offerten können sie ein Plus von über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Von einem starken Zuwachs berichtet fast die ganze Dienstleistungsbranche, so die Computerwoche. Allen voran die Werbeagenturen, aber auch Marktforschungsinstitute und Wirtschaftsberatungen melden im Vergleich zum Vorjahr ein zweistelliges Stellenwachstum.

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Nach Tätigkeiten gerechnet, richteten sich die Job-Angebote vor allem an Spezialisten im Bereich Organisation und Koordination sowie firmeninterne Berater. Diese Bereiche verzeichneten im Januar 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Zuwachs um 80 Prozent auf 182 Job-Offerten. Stärker gesucht als im Januar 2004 sind auch Anwendungsentwickler, Verkäufer, Datenbank- sowie Systemspezialisten.

Bei der regionalen Verteilung der IT-Stellenangebote hat es einen Platztausch gegeben: Führte zu Beginn des vergangenen Jahres noch Nordrhein-Westfalen die Liste der Bundesländer mit den meisten IT-Jobs an, bietet nun der Süden Deutschlands die meisten Arbeitsplätze für IT-Spezialisten: Baden-Württemberg und Bayern übernehmen den vordersten Platz mit je 270 Inseraten in den ersten vier Wochen des Jahres. Nordrhein-Westfalen liegt auf Platz drei mit 252 IT-Stellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 11,99€
  2. 34,99€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  4. (-55%) 17,99€

Informatikstudent 29. Apr 2005

Ich finde es sehr interessant wie hier die Meinungen über Studenten und speziell...

d'w 22. Feb 2005

Das sind auf 10 Jobs 5 Jobs mehr.

Sandman 22. Feb 2005

Und Arbeitslose BWLer leider auch!


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
    Days Gone angespielt
    Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

    Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
    Von Peter Steinlechner


      Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
      Fitbit Versa Lite im Test
      Eher smartes als sportliches Wearable

      Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
      Von Peter Steinlechner

      1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
      2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
      3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

        •  /