Abo
  • Services:

Penny: Fujitsu-Siemens-Notebook für 800,- Euro

Preiswertes Gerät für einfache Computerarbeiten

Die Supermarktkette Penny bringt ab dem 3. März 2005 ein Fujitsu-Siemens-Notebook für knapp unter 800,- Euro auf den Markt. Das AMILO L7300 ist mit einem Intel-Celeron-M-Prozessor 350 mit 1,30 GHz und 512 KByte Cache sowie 400 MHz FSB ausgestattet und verfügt über ein 15-Zoll-XGA-TFT mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook arbeitet mit einer integrierten Grafiklösung namens VIA UniChrome Pro, die sich bis zu 64 MByte des Hauptspeichers reservieren kann. Das Gerät ist mit 512 MByte DDR 333 SDRAM ausgestattet. Dazu kommen eine 40 GByte große Festplatte sowie ein DVD +/-RW-Brenner mit Double-Layer-Technologie.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Das AMILO L7300 verfügt über vier USB-2.0-Schnittstellen, einmal S-Video-Out, einen VGA-Ausgang, ein Modem, ein Fast-Ethernet-LAN, einen PC-Card Slot Typ I/II sowie einen analogen Ton-Ein- und -Ausgang sowie einmal S/PDIF. Dazu kommt noch ein integiertes Wireless-LAN (IEEE 802.11g).

Das Penny-Notebook arbeitet mit einem Li-Ion-Akku und soll ungefähr 2,5 Stunden ohne Netzanschluss aushalten. Das Gerät misst 330 mm x 278 mm x 35,3 mm und wiegt 2,9 kg.

Das AMILO L7300 wird mit Microsoft Windows XP Home Edition und Microsoft Works 8.0 sowie einer Nero-Brennsoftware ausgeliefert und soll ab dem 3. März 2005 bei Penny für 799,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 9,95€
  3. (-79%) 4,25€

The Howler 23. Feb 2005

Siet wann besitzt denn ein 15Zoll keine Mobilität? Nur weil er nicht in meine...

mo_no 22. Feb 2005

Wegen dem lauten Lüfter: Falls du Windows benutzt, probier mal Speedfan aus. Damit kannst...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /