Abo
  • Services:

Penny: Fujitsu-Siemens-Notebook für 800,- Euro

Preiswertes Gerät für einfache Computerarbeiten

Die Supermarktkette Penny bringt ab dem 3. März 2005 ein Fujitsu-Siemens-Notebook für knapp unter 800,- Euro auf den Markt. Das AMILO L7300 ist mit einem Intel-Celeron-M-Prozessor 350 mit 1,30 GHz und 512 KByte Cache sowie 400 MHz FSB ausgestattet und verfügt über ein 15-Zoll-XGA-TFT mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook arbeitet mit einer integrierten Grafiklösung namens VIA UniChrome Pro, die sich bis zu 64 MByte des Hauptspeichers reservieren kann. Das Gerät ist mit 512 MByte DDR 333 SDRAM ausgestattet. Dazu kommen eine 40 GByte große Festplatte sowie ein DVD +/-RW-Brenner mit Double-Layer-Technologie.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Das AMILO L7300 verfügt über vier USB-2.0-Schnittstellen, einmal S-Video-Out, einen VGA-Ausgang, ein Modem, ein Fast-Ethernet-LAN, einen PC-Card Slot Typ I/II sowie einen analogen Ton-Ein- und -Ausgang sowie einmal S/PDIF. Dazu kommt noch ein integiertes Wireless-LAN (IEEE 802.11g).

Das Penny-Notebook arbeitet mit einem Li-Ion-Akku und soll ungefähr 2,5 Stunden ohne Netzanschluss aushalten. Das Gerät misst 330 mm x 278 mm x 35,3 mm und wiegt 2,9 kg.

Das AMILO L7300 wird mit Microsoft Windows XP Home Edition und Microsoft Works 8.0 sowie einer Nero-Brennsoftware ausgeliefert und soll ab dem 3. März 2005 bei Penny für 799,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 16,99€

The Howler 23. Feb 2005

Siet wann besitzt denn ein 15Zoll keine Mobilität? Nur weil er nicht in meine...

mo_no 22. Feb 2005

Wegen dem lauten Lüfter: Falls du Windows benutzt, probier mal Speedfan aus. Damit kannst...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /