Abo
  • Services:

Spieletest: UEFA Champions League 2004 - 2005

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Zur Spielmechanik muss nicht viel gesagt werden, da sie praktisch identisch ist mit der von FIFA 2005. Einzig minimale Änderungen wie etwa bei Freistößen wurden vorgenommen, verändern das gute, aber nicht an Pro Evolution Soccer 4 heranreichende Spielgefühl aber kaum.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Screenshot #3 (PC)
Screenshot #3 (PC)
Natürlich spielt EA den Trumpf der offiziellen Lizenz voll aus und lässt alle Teams mit den Original-Spielern in Original-Triktos in Original-Stadien auflaufen; allerdings fällt negativ auf, dass gerade in den Zwischensequenzen, wenn etwa durch das jubelnde Stadion geschwenkt wird, vor allem auf der PS2 die Grafik leicht ruckelt. Auf der Xbox und dem GameCube sind ähnliche Ruckler wahrnehmbar, aber deutlich dezenter. PC-Spieler mit entsprechender Hardware haben diese Probleme nicht. Für gemischte Gefühle sorgt wieder einmal der Kommentar - Platitüden von Monica Lierhaus der Marke "Manchmal geht er rein, manchmal aber auch nicht" sind einfach überflüssig.

UEFA Champions League 2004 - 2005 ist im Handel für PC, PlayStation 2, Xbox und GameCube erhältlich und kostet zwischen 50,- und 60,- Euro.

Fazit:
Wie so oft bei EA-Spielen gilt auch hier: Wer den direkten Vorgänger - in diesem Fall Fifa 2005 - besitzt, sollte sich das Geld für dieses Quasi-Add-On sparen. Ansonsten darf zugegriffen werden - Präsentation und Story-Modus sind ihr Geld durchaus wert.

 Spieletest: UEFA Champions League 2004 - 2005
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  2. 469€ (Bestpreis!)
  3. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...

knock 24. Feb 2005

uiuiui, 0:3 Aber Bremen bietet ja öfter Überraschung (z.b Neapel, Moskau und auch schon...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /