Abo
  • Services:

Nun auch Sony mit 7 Megapixeln im Kompaktformat

Die Belichtungsgeschwindigkeiten rangieren je nach Betriebsart zwischen 1/8 und 1/2000 Sekunde bzw. bis zu 30 Sekunden im manuellen Betrieb. Ein kleines Blitzlicht mit einer Reichweite von 4,5 Metern im Weitwinkel und 2,5 Metern im Telebereich ist ebenfalls eingebaut.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Münster
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München

Die Kamera soll in 1,3 Sekunden nach dem Einschalten voll einsatzbereit sein und arbeitet mit einer Auslöseverzögerung von 0,3 Sekunden. Die Bildfolgezeit liegt bei voller Auflösung bei 1,5 Fotos pro Sekunde und maximal 5 in Reihe. Wie das Schwestermodell W5 (mit 5 Megapixeln) kann die W7 Filme im MPEG-Movie-VX-Fine-Modus in einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde sowie Ton aufnehmen. Die Länge der Filme ist dabei lediglich durch die Kapazität des Speichermediums begrenzt. Der Apparat verwendet Memory-Sticks.

Die W7 verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle mit PictBridge-Kompatibiltät zum direkten Anschluss an entsprechende Drucker. Für den Direktanschluss an Projektor oder Fernsehgerät verfügt die W7 auch über einen Video-Ausgang.

Mit einer einzigen Akkuladung kann die Cyber-shot W7 bis zu 420 Fotos aufnehmen (gemessen nach dem internationalen Standard der CIPA). Und für den Fall der Fälle, dass der Memory Stick voll ist, kommt der integrierte 32-MByte-Speicher zum Einsatz.

 Nun auch Sony mit 7 Megapixeln im KompaktformatNun auch Sony mit 7 Megapixeln im Kompaktformat 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 49,95€
  3. 19,99€

Patrick 22. Feb 2005

Hallo zusammen, habe auch schoin mit der W12 fotografiert. Der Punkt ist , mann soll mnit...

Dotterbart 22. Feb 2005

soso.. schön rausgeredet... aber das mit der P150 stimmt schon, daß Sony da schon...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /