Abo
  • Services:

Fernbedienung ade: DVD-Player und TV per Sprache steuern

Operas neuer Electronic Program Guide (EPG) mit Sprachsteuerung

Die neue Version von Operas Electronic Program Guide (EPG) bietet nun auch eine Sprachsteuerung, um Geräte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik per Sprache zu bedienen. So lassen sich DVD-Player, digitale Videorekorder oder digitale Set-Top-Boxen mit Sprachkommandos steuern, sofern diese Operas EPG nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der neu vorgestellten EPG-Version will sich Opera stärker im Unterhaltungselektronikmarkt betätigen und hofft, dass Gerätehersteller EPG lizenzieren, um es in ihre Geräte zu integrieren. Wie auch bei Operas Web-Browser sorgt im EPG IBMs XHTML+Voice dafür, dass sich Befehle per Sprache ausführen lassen. Derzeit steht die Sprachsteuerung nur in englischer Sprache bereit.

Opera bietet Geräteherstellern ein Software Development Kit an, das auf IBMs WebSphere Multimodal Toolkit basiert und das WebSphere Everyplace Multimodal Environment von IBM einschließt. Darüber sollen Entwickler leicht sprachgesteuerte Applikationen für DVD-Player, digitale Videorekorder oder digitale Set-Top-Boxen erstellen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Protestnichtkäufer 22. Feb 2005

dann bräuchten sie nicht mehr hier im Forum herumheulen, wie schlecht die Welt ist. Sie...

Meepo 21. Feb 2005

hehe, dafür gibt es dann eine fernbedienung, um die sprachsteuerung ein- bzw...

c.b. 21. Feb 2005

----- ROFL -----

c.b. 21. Feb 2005

Mahlzeit... Endlich mal wieder etwas Erfrischendes. Wenn ich mir das Chaos vorstelle: Ob...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /