Abo
  • Services:
Anzeige

600er-Serie des Pentium 4 bei Online-Händlern gesichtet

Erste Preise für Prescott mit 2 MByte L2-Cache

Intel hat den Pentium 4 der 600er-Serie noch nicht offiziell vorgestellt und doch kann man ihn bereits bestellen. Mehrere Online-Händler listen die neue Serie als "verfügbar" und bestätigen auch die vorab durchgesickerten technischen Daten.

Wie bereits berichtet, steht Intels neuer Pentium 4 mit einer Modellnummer nach dem Schema 6xx direkt vor der Markteinführung. Da Intel-Prozessoren meist Sonntagskinder sind, dürfte die neue Serie hier zu Lande am kommenden Montag offiziell vorgestellt werden.

Anzeige

Mehrere deutsche Online-Händler führen den Prozessor jedoch schon als "verfügbar", wie ein Blick in den Preisvergleich von Golem.de zeigt. Im Schnitt sind die Prozessoren 20 bis 50 Prozent teurer als ihre bisherigen Pendants der 500er-Serie mit gleichem Takt. So kostet etwa der Pentium 4 640 bei Mix-Computer 262,12 Euro - deutlich teurer als der bisher als Mittelklasse geführte Pentium 4 540, der für 197,81 Euro angeboten wird. Beide CPUs arbeiten mit 3,2 GHz. Dieser Aufschlag erklärt sich durch die neue Ausstattung des auf Grund der BMW-Nummerierung von Intel auch als "Sportcoupé" bezeichneten Prozessors.

Die 600er-Serie basiert auf einem Prescott-Kern, kommt aber mit auf 2 MByte verdoppeltem L2-Cache. Er ist die erste frei verfügbare Desktop-CPU von Intel mit dem AMD64-Pendant namens EM64T. Weiterhin unterstützt er analog zu AMDs "NX-Flag" den Speicherschutz über eine bei Intel "Execution Disable Bit" (EDB) genannte Funktion. Speicherüberläufe, die sich häufig Viren und andere Schadprogramme zunutze machen, lassen sich damit weitgehend ausschließen. Der Systembus-Takt bleibt nach den Daten der Händler zu urteilen unverändert bei effektiv 800 MHz, ein 1.066-MHz-Systembus bleibt weiterhin der Extreme Edition des Pentium 4 vorbehalten.

Mit der neuen Serie will Intel auch den größten Kritikpunkt am Prescott-Design entschärfen: den enormen Strombedarf. Über "Enhanced SpeedStep" soll der Prozessor nach bisher unbestätigten Informationen Takt und Spannung in mehreren Stufen reduzieren können. Zu welcher Leistungsaufnahme das im Endeffekt führt, lässt sich erst anhand von Intels noch nicht vorliegendem Datenblatt beurteilen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
andreasm 20. Feb 2005

Ui das ist ja schon einiges. Anstatt einer Heizungsanlage muss man wohl in Zukunft in...

carrion 18. Feb 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/47306 Ein Beispiel unter vielen. Erst...

Fragchicken 18. Feb 2005

Was regst du dich so auf?? Ich finds klasse das man JETZT schon mal ne Preisorientierung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS GeForce GTX 1070 Ti STRIX A8G Gaming 449€ statt 524,90€, Gigabyte Z370 Aorus Ultra...
  2. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    laserbeamer | 02:46

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  3. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  5. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel