Abo
  • Services:

Condemned - Serienkiller-Suche mit Sega und Monolith

"First Person Thriller" soll für grausige Spannung sorgen

Mal keinen Shooter, sondern einen kriminalistisches Gespür erfordernden psychologischen First-Person-Thriller wollen Sega und F.E.A.R.-Entwickler Monolith mit "Condemned" auf den Markt bringen. Das Spiel soll nicht nur für den Windows-PC erscheinen, sondern auch das erste Sega-Spiel für die kommende Konsolengeneration werden.

Artikel veröffentlicht am ,

In Condemned geht es weniger darum, mit einem Schießeisen herumzufuchteln, stattdessen gilt es, mit den eigenen Instinkten und kriminaltechnischen Werkzeugen Serienkiller aufzuspüren und sie auch im Nahkampf zur Strecke zu bringen. Der Spieler übernimmt dabei die Rolle des zur Serial Crimes Unit (SCU) gehörenden FBI-Agenten Ethan Thomas und steuert ihn durch laut Sega detaillierte städtische Umgebungen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. ETAS, Stuttgart

Die Atmosphäre des Spiels soll dabei mit Thrillern aus dem Kino mithalten können, was Segas US-Marketing-Vizepräsident Scott A. Steinberg zufolge auf bisheriger Hardware noch kein Spiel zustande brachte. Simon Jeffrey, seines Zeichens Präsident und COO bei Sega of America, sieht in Condemnend einen Titel, mit dem Sega in westlichen Territorien die eigene Marke wieder stärken kann.

Samantha Ryan, die Chefin des von Warner Bros. gekauften Spielestudios Monolith, verspricht, dass man auf Grund der technischen Entwicklung mittlerweile in der Lage sei, vereinnahmende Spielumgebungen zu schaffen, die unglaublich realistisch seien. Monoliths Ziel sei es, mit Condemned eine beunruhigende Atmosphäre mit realistischer Physik, hinterhältiger künstlicher Intelligenz und einem aufwendigen Kampfsystem zu bieten.

Dabei kann Monolith nicht nur auf seine eigene LithTech-Engine, sondern auch auf Erfahrungen mit dem für 2005 angekündigten Grusel-Taktik-Shooter F.E.A.R. (First Encounter Assault and Recon) zurückgreifen. Bereits dafür hatte sich das Team das Ziel gesetzt, vorzugsweise erwachsene Spieler in eine intensive Blockbuster-Action mit Filmqualitäten zu versetzen.

Condemned soll ab Winter 2005 für PC und vermutlich für den Xbox-Nachfolger erscheinen. Eine andere Next-Generation-Konsole wird für Ende dieses Jahres zumindest noch nicht erwartet, bei Sonys PlayStation-2-Nachfolger und Nintendos "Revolution" geht man bisher von einem späteren Termin aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

1337 26. Feb 2006

ihr seid doch alle schwule arschlöcher

TealC 18. Feb 2005

Die Atmosphäre des Spiels soll dabei mit Thrillern aus dem Kino mithalten können, was...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /