Abo
  • Services:

Gmail-Test ausgeweitet: Google lädt Interessenten ein (Upd.)

Ende des Beta-Tests von Gmail liegt noch in weiter Ferne

In einem weiteren Schritt will Google die Nutzerzahl des kostenlosen E-Mail-Dienstes Gmail aufstocken, indem nun auch Personen eine Gmail-Einladung erhalten, die ihr Interesse daran bekundet hatten. Damit versorgt Google nun auch solche Personen mit einer Gmail-Einladung, die bislang keine von anderen Gmail-Nutzern erhalten hatten. Das Ende des Beta-Tests von Gmail steht damit allerdings keineswegs bevor, wie Golem.de von Google erfuhr.

Artikel veröffentlicht am ,

Gmail-Einladungen kursieren bereits seit dem 8. Februar 2005 verstärkt im Internet, nachdem die Anzahl möglicher Einladungen für jedes Gmail-Konto auf 50 aufgestockt wurde. Das erleichterte Besitzern eines Gmail-Kontos, anderen Nutzern entsprechende Einladungen zukommen zu lassen. Mit dem jetzigen Schritt gelangen aber auch Personen an ein Gmail-Konto, die nicht von einem anderen Gmail-Nutzer eingeladen wurden. Zahlreiche Nutzer haben nun direkt von Google eine Einladung zur Gmail-Nutzung erhalten, weil sie in der Vergangenheit ihr Interesse an Gmail bekundet hatten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Mittlerweile ist eine solche Interessenbekundung auf den Gmail-Seiten nicht mehr möglich. Zum Start von Gmail konnte man sich über Neuerungen zu Gmail per E-Mail informieren lassen. Wer diese Möglichkeit damals genutzt hatte, wurde nun mit einer Gmail-Einladung bedacht. Neben diesem neu eingeschlagenen Weg von Google besteht noch die Möglichkeit, von anderen Gmail-Nutzern für den Dienst eingeladen zu werden; eine allgemeine Anmeldung ist weiterhin nicht möglich.

Wie Google auf Anfrage von Golem.de erklärte, will der Suchmaschinenbetreiber damit die Nutzerbasis erweitern, um Gmail unter höherer Last mit mehr Gmail-Kunden zu testen. Der gleiche Grund trifft auch auf die am 8. Februar 2005 vorgenommene Aufstockung der Gmail-Einladungen zu. Ausdrücklich betonte Google, dass damit keineswegs der Abschluss des Beta-Tests von Gmail bevorstehe. Bis der Beta-Test beendet wird, steht noch viel Arbeit an, heißt es von Google. Wann Gmail für die Allgemeinheit verfügbar sein wird, ist weiterhin nicht bekannt. Google wollte dazu keine Angaben machen.

Bereits im April 2004 veröffentlichte Golem.de einen Testbericht zu Gmail, der die Besonderheiten des E-Mail-Dienstes beschreibt und analysiert.

Nachtrag vom 18. Februar 2005 um 12:30 Uhr:
Mittlerweile hat Golem.de eine Antwort von Google zu den erweiterten Gmail-Einladungen erhalten. Der Meldungstext wurde daher um diese neuen Erkenntnisse modifiziert. Google betonte, dass die Ausweitung der Gmail-Einladungen keineswegs bedeute, dass Gmail bald den Beta-Test verlässt und mit einer allgemein verfügbaren Anmeldung versehen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 899€

MARITTA 23. Jul 2007

Hallo Reinhard, unbekannterweise schreibe ich Dich heute an. Ich habe einen besonderen...

Rudi Steinburg 26. Dez 2006

Gmail 22. Aug 2006

Der Wahnsinn, betteln aber geben keine email adresse an

Prostmahlzeit 13. Aug 2006

Ich wusste ja garnicht dass Fr. Merkel ein Alkoholproblem hat. :-D

IcemanDN 04. Aug 2006

Hallo zusammen, wäre jemand bitte so freundlich und würde mich ebenfalls für gmail...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /