Tamron kündigt AF18-200MM F/3.5-6.3 XR Di II LD an

Reise-Zoom für digitale Spiegelreflexkameras

Der japanische Objektivhersteller Tamron hat ein Autofokus-Objektiv angekündigt, das einen Brennweitenbereich von 18 bis 200 mm abdeckt und mit Anfangslichtstärken von F3,5 bzw. 6,3 aufwarten kann. Das AF18-200mm F/3.5-6.3 XR Di-II LD Aspherical (IF) Macro ist ausschließlich für Digitalkameras gedacht, die einen kleinformatigen Bildsensor unterhalb des Kleinbildformates (Sensorfläche kleiner als 24 mm x 16 mm) besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem neuen AF18-200mm F/3.5-6.3 XR Di-II LD Aspherical (IF) Macro liegt das gleiche Konzept wie dem schon seit zwei Jahren erhältlichen AF28-300mm F/3.5-6.3 XR Di zu Grunde und ist als "Immer-drauf"-Objektiv gedacht, das man vor allem auf Reisen mit leichtem Gepäck benutzen kann, ohne einen ganzen Fuhrpark unterschiedlicher Objektive mit sich herumschleppen zu müssen. Mit dem neuen Objektiv stößt der Hersteller nun noch tiefer in den Weitwinkelbereich vor.

Tamron AF18-200MM F/3.5-6.3 XR Di II LD
Tamron AF18-200MM F/3.5-6.3 XR Di II LD
Stellenmarkt
  1. Entwickler Hardware (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Adoption & Change Manager für Digital Workplace / M365 (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Das Objektiv besitzt eine Nahgrenze von 45 cm im gesamten Zoom-Bereich und kann so bei 200 mm Makroaufnahmen im Größenverhältnis von 1:3,7 machen, während beim 28-300mm das Verhältnis bei 1:2,9 liegt. Das Zoom Lock hält den Tubus in seiner Position, wenn man das Objektiv transportieren will oder nach oben oder unten fotografiert. Die Gegenlichtblende ist im Lieferumfang enthalten.

Der Filterdurchmesser liegt bei 62 mm, die Objektivlänge bei 83,7 mm und der Maximaldurchmesser bei 73,8 mm. Das Objektiv wiegt 398 Gramm und soll sowohl für Canon, Konica Minolta AF-D, Nikon AF-D sowie Pentax erscheinen. Der Preis ist noch nicht offizell angekündigt, soll aber ungefähr bei 450,- Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /