• IT-Karriere:
  • Services:

IBM: 100 Millionen Dollar für Linux-Support von Workplace

Bedeutende Erweiterungen für IBM-Workplace-Software geplant

Anlässlich der diesjährigen LinuxWorld in Boston kündigte IBM an, in den nächsten drei Jahren bis zu 100 Millionen US-Dollar für einen erweiterten Linux-Support und für neue Technologien im IBM-Workplace-Portfolio bereitstellen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen reagiert damit nach eigenen Angaben auf die große Nachfrage im Jahr 2004 nach IBM-Collaboration-Software auf der Linux-Plattform. Diese umfasst WebSphere Portal, Lotus Notes/Domino und IBM Workplace.

Ambuj Goyal, General Manager of Workplace, Portal and Collaborative Software, IBM, erklärte dazu: "IBM bietet Unternehmen Workplace-Software auf Linux. Damit können sie das Front-End ihrer Lösungen bauen und die Geschäftsvorteile der Linux-Plattform optimal nutzen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  2. 8€
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...

Dein... 08. Mär 2005

Schäm dich, derartigen Mist wie Bill Gates und Microschrott zu unterstützen! Leute wie...

JudgeDredd 19. Feb 2005

endlich scheint auch IBM festgestellt zu haben dass mit windows, einem mit bugs und...

knock 18. Feb 2005

e


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sono Motors: Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will
    Sono Motors
    Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will

    Die Crowdfunding-Kampagne kam zur richtigen Zeit. Mit dem Geld hat das Elektroauto-Startup Sono Motors die Coronakrise bisher gut überstanden.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Soundcloud-Gründer Das eigene E-Bike für 59 Euro im Monat
    2. Kuberg Elektrisches Dirt Bike mit Anhänger vorgestellt
    3. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis

      •  /