Abo
  • Services:

Xbox: Austausch brandgefährlicher Kabel

Microsoft ruft vorsorglich 14,1 Millionen Xbox-Kabel zurück

Microsoft will die Netzkabel von 14,1 Millionen Xbox-Konsolen kostenlos austauschen. Dabei handele es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, so das Unternehmen. Die Ersatzkabel sollen die Verbraucher und ihre Xbox-Konsolen vor seltenen Komponentenausfällen schützen, bei denen es zu einer Überhitzung kommen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang seien entsprechende Komponentenausfälle bei weniger als einer von 10.000 Konsolen aufgetreten, erklärte Microsoft. Dies deutet aber darauf hin, dass es in gut 1.000 Fällen zu Problemen gekommen sein kann. Zumeist habe sich der Schaden dabei aber auf die Konsole selbst oder auf das Ende des Stromkabels beschränkt. In rund 30 Vorfällen sei es aber auch zu geringfügigen Verletzungen oder Sachschäden gekommen, räumt Microsoft ein.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen

In sieben Fällen hätten Verbraucher eine geringfügige Verbrennung an der Hand erlitten, in 23 Fällen hätten Verbraucher über Rauchschäden oder geringfügige Beschädigungen eines Teppichs oder Endgerätes berichtet. Das Netzkabel muss bei allen Xbox-Konsolen ausgetauscht werden, die vor dem 13. Januar 2004 hergestellt wurden.

"Hierbei handelt es sich um einen vorsorglichen Schritt, für den wir uns trotz der Seltenheit der Vorfälle entschieden haben", erklärt Robbie Bach, Senior Vice President der Microsoft Home and Entertainment Division. "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die mit einem Kabelumtausch verbunden sind. Wir sind aber der Meinung, dass es verantwortungsbewusster ist, den Verbrauchern ein kostenloses Ersatzkabel anzubieten."

Um sicherzustellen, dass Verbraucher das geeignete Austauschkabel für ihre Xbox erhalten, sendet Microsoft die Austauschkabel direkt an die Verbraucher. Für die Bestellung eines Ersatzkabels müssen Kunden auf der Internetseite xbox.com auf den Link "Netzkabelaustausch für Xbox" klicken. Die Ersatzkabel werden zwei bis vier Wochen nach Eingang der Bestellung ausgeliefert.

Verbraucher, die auf das Austauschkabel warten, sollten ihre Xbox-Konsolen ausschalten, wenn diese nicht benutzt wird.

Nicht alle Netzkabel, die Microsoft im Rahmen dieses Umtauschprogramms ausliefert, sind identisch. Der Typ des gelieferten Netzkabels hängt von Herstellungsdatum und Land ab, in dem das Kabel verwendet wird. Informationen über das Herstellungsdatum ihrer Konsole erhalten Xbox-Kunden durch Eingabe der zwölfstelligen Seriennummer unter xbox.com oder telefonisch unter der kostenlosen Hotline 0800-0001521.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Steeler 21. Feb 2005

Funkthioniert Deihn'e Linux-Rechtsssschreibkontrolhe nichtx? Villaicht sohlltest Duh auf...

Steeler 21. Feb 2005

Wäre der Steuerungsrechner doch bloß ein Linux-System... harharhar!!! Ist es das, was Du...

JrCool 18. Feb 2005

Ja, kenn ich. Aus eigener Kraft können sie trotzdem nicht fliegen ;-P Aber Pinguine...

JrCool 18. Feb 2005

Dafür brauchts günstigere Spiele und nen vollen Geldbeutel (außerdem zocke ich seeehr...

Peter Fischer 18. Feb 2005

http://www.xbox-linux.org/Xbox_Versions_HOWTO Steht ne ganze Menge an Infos & Möglichkeiten.


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /