Abo
  • IT-Karriere:

Intel zeigt nächste Centrino-Generation in Aktion

Yonah-CPU in Israel vorgeführt

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Centrino-Heimatland Israel hat Intel erstmals die komplette Centrino-Plattform, die 2006 erscheinen soll, zum Anfassen vorgeführt. Auch UMTS könnte damit Standard-Feature eines Notebooks werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel betreibt in Israel schon seit über zehn Jahren eine rührige Entwicklungsabteilung, der unter anderem auch der MMX-Befehlssatz zu verdanken ist. Im Rahmen einer Presseveranstaltung erlaubten die Entwickler jetzt auch einen etwas genaueren Blick auf die nächste Centrino-Generation, was die israelische Site HWzone in Wort und Bild festgehalten hat.

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Demnach lief der Dual-Core-Prozessor mit Codenamen "Yonah" bei der Vorführung unter Windows XP mit einem Video und einem Benchmark bei geöffnetem Task-Manager. Intel demonstrierte so die Unabhängigkeit der beiden Kerne. Yonah ist ein in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigter Nachfolger des Pentium M. Die neue CPU wurde nach Angaben von HWzone nur handwarm. Mit welchem Takt der Prozessor lief, verriet Intel jedoch nicht.

Ihm soll der Chipsatz "Calistoga" zur Seite stehen, der nach den bisher bekannten Informationen keine Bus-Revolution wie der aktuelle Sonoma auslösen wird, der ja mit PCIe und DDR2 daherkommt. Calistoga soll vor allem das Power-Management aller Notebook-Komponenten noch besser verwalten.

Das neue Funkmodul des 2006er-Centrino heißt "Golan" und wird vermutlich schnellere WLAN-Technik unterstützen. Als Überraschung ließ Intel in Israel auch durchblicken, dass vielleicht UMTS-Mobilfunk (in den USA als "3G" bekannt) integriert wird. Das Gesamtkonzept der neuen Komponenten nennt Intel "Napa", es soll 2006 die eben vorgestellte Sonoma-Plattform ablösen. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 19,99€
  2. 4,99€
  3. 22,99€
  4. 4,99€

*v* 18. Feb 2005

Wo steht denn etwas über die Leistungsaufnahme? Im Golem- und im HWzone-Artikel habe ich...

sl00p 17. Feb 2005

Ne lieber lüfterlos... außerdem ist ein Zalman7000A-Cu@3V auf nem Athlon64 3000 bestimmt...

Georg 17. Feb 2005

also ich hab den Dothan und bin voll und ganz zufrieden damit. ich finds einfach nur ne...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /