Abo
  • Services:

NanoChromics - Stromsparende Displays mit hohem Kontrast

Ntera nutzt Nanostrukturen für schnell schaltende, elektrochrome Displays

Ntera hat unter dem Namen NanoChromics eine neue Display-Technik vorgestellt, die eine Bildqualität wie Tinte auf Papier bieten und dabei einen geringen Stromverbrauch aufweisen soll. Das auf proprietären Nanostrukturen basierende Display soll in der Herstellung billiger sein als aktuelle LCDs oder OLEDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Die NanoChromics-Technik soll mit hervorragenden optischen Eigenschaften aufwarten, schwärmt Ntera. Dabei soll die Technik im Hinblick auf die Herstellungskosten anderen Display-Technologien überlegen sein.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München

Weiße oder durchsichtige Hintergründe sollen den NanoChromics-Displays zu einem vierfach höheren Kontrast bzw. Reflektivität verhelfen als dies bei anderen Display-Technologien zu finden ist. Dabei verspricht Ntera rund zehnmal längere Batterielaufzeiten als bei herkömmlichen Techniken.

NanoChromics Display von Ntera
NanoChromics Display von Ntera

Bei den elektrochromen Displays kommt eine Nanostruktur aus Elektroden, basierend auf halbleitenden Metall-Oxiden sowie einer sich selbst organisierenden Schicht aus Viologen zum Einsatz, die im Vergleich zu anderen, ähnlichen Ansätzen kurze Schaltzeiten erlauben sollen. Je nach Wahl der Viologen lässt sich so durch das Anlegen einer Spannung das Material einfärben. Da die Elektroden über dotierte Halbleiter verfügen, die Ladungen speichern können, kann der Zustand über eine längere Zeit gehalten werden, wodurch der Stromverbrauch gesenkt wird.

Zwischen den Elektroden finden sich zudem Titan-Dioxide, was für einen weißen Hintergrund und somit für hohen Kontrast sorgen soll. Die Displays sollen dabei weniger als zwei Millimeter dick und biegsam sein.

Anwendungsgebiete sieht Ntera in verschiedenen Bereichen, insbesondere dort, wo heute einfache LCDs zum Einsatz kommen. In Zukunft sei aber auch ein Einsatz in Navigationssystemen im Auto oder Flugzeug, bei elektronischen Büchern oder elektronischen Werbeplakaten möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

*v* 18. Feb 2005

Wahrscheinlich einfach nur, dass das nanostrukturierte Material patentiert ist. Oder das...

Dolly 17. Feb 2005

Uups, der Link war hin. Versuchen wir Diesen mal: http://www.kill-sweety.de Alles rund...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

    •  /