• IT-Karriere:
  • Services:

Nikon: Digitale Spiegelreflexkamera mit kurzer Bildfolgezeit

Nikon D2Hs mit 8 Bildern/Sekunde bei 50 Bildern pro Serie

Nikon stellt eine neue professionelle, digitale Spiegelreflexkamera als Nachfolgerin der D2H vor. Mit 8 Bildern pro Sekunde bei bis zu 50 Bildern pro Serie und einer effektiven Bildgröße von 4,1 Megapixeln ist die D2Hs für die Reportagefotografie und den Sportfotografen konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nikon D2Hs
Nikon D2Hs
Dank der vom LBCAST-Sensor und von der Bildverarbeitung erreichten Geschwindigkeit sind diese Serienaufnahme-Geschwindigkeiten im JPEG-Format oder mit 40 Bildern in Folge im unkomprimierten Rohdatenformat NEF pro Serie möglich. Diese Aufnahmengeschwindigkeit konnte sowohl durch eine Erhöhung der Geschwindigkeit des Pufferspeichers als auch durch eine höhere Schreibgeschwindigkeit beim Speichern der Dateien auf die CompactFlash-Karte erreicht werden.

Inhalt:
  1. Nikon: Digitale Spiegelreflexkamera mit kurzer Bildfolgezeit
  2. Nikon: Digitale Spiegelreflexkamera mit kurzer Bildfolgezeit

Die D2Hs unterstützt den von vielen neuen Farbdruckern genutzten Farbraum sYCC. Beim Drucken von JPEG-Daten soll so der gesamte Farbraum des Druckers ausgenutzt werden können, der erheblich größer ist als der des herkömmlichen sRGB-Farbprofils. Die Farbmodi I und III verwenden den sRGB-Farbraum, während der Farbmodus II den größeren Farbraum Adobe RGB verwendet.

Nikon D2Hs
Nikon D2Hs
Als weitere Neuerung wurde die ursprünglich für die D2X entwickelte Kombination aus Bilderverarbeitungstechnik und 3D-Color-Matrixmessung II mit neuen Algorithmen auch in die D2Hs integriert. Vom Vorgängermodell D2H wurden die sofortige Startbereitschaft und die kaum wahrnehmbare Auslöseverzögerung von nur 37 Millisekunden übernommen. Das Autofokus-System besitzt wie gehabt elf Messfelder, davon sind neun als Kreuzfeldsensoren aufgebaut.

Gegenüber der Vorgängerin ist zudem das Display, das immer noch 2,5 Zoll groß ist, mit 232.000 Pixeln etwas auflösungsstärker. Nach Nikon-Angaben wurde zudem die Darstellung des Histogramms verbessert. Das neue RGB-Histogramm liefert zudem die Belichtungsinformationen für jeden einzelnen Farbkanal. Als weitere praktische Funktionen wurden eine Weltzeituhr und eine chronologische Liste der zuletzt verwendeten Einstellungen aufgenommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nikon: Digitale Spiegelreflexkamera mit kurzer Bildfolgezeit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)
  3. 18,69€

chojin 17. Feb 2005

Ich vermute, weil es um die D2Hs geht.

lxuser 16. Feb 2005

Soo, das wird ja mal so langsam was. Dauert aber denke ich noch n bischen, bis die ersten...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /