Abo
  • Services:

Bill Gates: Antivirenprodukt von Microsoft kommt

Microsoft plant Antivirenprodukt mit der GeCad-Engine für 2005

Nachdem Microsoft bereits mit dem Malicious Software Removal Tool einen ersten Schritt in den Markt für Antivirenprodukte getan hatte, steht der nächste Schritt bevor: Nach Angaben von Bill Gates will das Unternehmen bis Ende 2005 eine Antiviren-Software mit der Scan-Engine von GeCad fertig stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts voller Einstieg in den Markt für Antivirenprodukte wurde schon mehrfach erwartet, allerdings fehlten bisher eindeutige Bestätigungen dafür. Zusätzliches Futter erhielten diese Vermutungen, als Microsoft Anfang Februar 2005 mit Sybari ein weiteres Unternehmen aus dem Antivirenmarkt übernommen hatte.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin

Auf der Rede anlässlich der RSA-Conference in San Francisco gab Bill Gates zwar nur wenig über die weiteren Pläne bezüglich der Antivirenstrategie von Microsoft bekannt, verkündete aber intensivere Aktivitäten in diesem Marktsegment. "Im Bereich der Antivirenprodukte können wir sagen, dass wir auf dem Weg sind, bis Ende des Jahres ein Consumer-Produkt auszuliefern, das mit Antivirenfähigkeiten ausgestattet ist", erklärte Bill Gates.

Das Antivirenprodukt für Windows wird nach Abschluss der Sybari-Übernahme auf den Markt kommen und soll die Scan-Engine von GeCad Software enthalten. Die Firma wurde von Microsoft im Sommer 2003 aufgekauft, was dazu führte, dass Microsoft kürzlich das Malicious Software Removal Tool angeboten hatte. Damit können ausgewählte Schädlinge wie Würmer oder Viren erkannt und beseitigt werden, allerdings ergänzt dies nur einen installierten Virenscanner und kann diesen nicht ersetzen.

Einen genauen Erscheinungstermin für Microsofts Antivirenprodukt nannte das Unternehmen nicht. Auch bezüglich der Preisangaben herrscht noch Unklarheit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Just Cause 4 für PC/PS4/Xbox 25,00€)
  2. 18,99€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 99,00€ (bei otto.de)
  4. 54,99€

yanou 06. Nov 2006

Ich habe einen Virus: Trojan irgengwas

unregistriert 16. Feb 2005

Die Leute die M$ nutzen sind auf jeden Fall selber daran schuld, auch wenn sie es...

unregistriert 16. Feb 2005

soso, wäre ein besseres und funktionierendes OS nicht eine billigere Lösung ? Dann gebe...

down the politics 16. Feb 2005

Wenn die mit den Signaturen auch so schnell sind wie mit dem stopfen von Lecks im IE...

AZ 16. Feb 2005

Sie haben die Position des Mauszeigers geändert, bitte starten sie Windows neu damit die...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /