Abo
  • Services:

Microsofts AntiSpyware-Tool bleibt kostenlos...

...für Privatkunden; bei Unternehmenskunden fallen Gebühren an

Anlässlich der Ankündigung einer neuen Version vom Internet Explorer wurden weitere Details zur bislang kostenlos als Beta-Version verfügbaren "Windows AntiSpyware" bekannt gegeben. So soll auch die Final-Version für private Windows-Nutzer kostenlos angeboten werden, während Unternehmenskunden dafür bezahlen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft begründet die Bezahlversion von Windows AntiSpyware für Unternehmenskunden damit, dass in Firmen meist eine komplexere Infrastruktur vorhanden ist, was wiederum höhere Anforderungen an die Verwaltung der Software stellt. Daher ist eine leistungsfähigere und kostenpflichtige Anti-Spyware-Lösung geplant, die den Anforderungen von Unternehmenskunden genügen soll. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Die Windows AntiSpyware ist ein Resultat von Microsofts Übernahme des Anti-Spyware-Softwarehauses Giant im Dezember 2004. Das bislang als "Giant AntiSpyware" bezeichnete Produkt wird von Redmond als "Windows AntiSpyware" angeboten, allerdings liegt derzeit kein Erscheinungstermin für die Final-Version der noch im öffentlichen Beta-Test befindlichen Software vor.

Die Windows AntiSpyware erkennt auf Windows-Systemen bekannte Spyware und kann diese vom Rechner deinstallieren, verspricht Microsoft. Bei der Einordnung von Spyware greift Redmond auf die Daten der SpyNet-Gemeinschaft zu, womit das Unternehmen eine zügige und zuverlässige Erkennung von Spyware garantieren will. Die seit Anfang Januar 2005 erhältliche Beta-Version von Windows AntiSpyware wurde nach Microsoft-Angaben bereits mehr als 6 Millionen Mal heruntergeladen.

Die Beta-Version von Windows AntiSpyware wurde zuletzt Ende Januar 2005 aktualisiert und steht in dieser Version in englischer Sprache kostenlos als Download bereit. Die Software kann unter Windows 2000 und XP sowie Windows Server 2003 eingesetzt werden; andere Windows-Versionen werden nicht unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 69,95€
  3. 19,99€
  4. 49,95€

bemitleidenswer... 24. Feb 2005

bei dem scheiß den du zusammenschreibst, hast du aber auch keine ahnung. ....und was...

Devil-R 16. Feb 2005

Also das Tool funktioniert soweit ganz gut. Meldet braf wenn sich was ändert bzw...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

      •  /