Abo
  • Services:

Bill Gates kündigt Internet Explorer 7 an

Erste Beta-Version des Internet Explorer 7 für Windows XP kommt im Sommer 2005

Auf der RSA Conference in San Francisco hat Bill Gates angekündigt, dass das Unternehmen einen neuen Internet-Browser auf den Markt bringen will. Der Internet Explorer 7 soll Sicherheitsmaßnahmen gegen Phishing, Virenbefall und Spyware umfassen und wird - wider Erwarten - deutlich vor der nächsten Windows-Version Longhorn erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Internet Explorer 7 soll als Beta noch im Sommer 2005 erscheinen und auf den Sicherheitsbemühungen, die mit Windows XP SP2 Einzug gehalten haben, aufbauen. Kunden würden Schutz fordern, der über den von Windows XP SP2 hinausgeht, begründet Microsoft seine Kehrtwende.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Ein endgültiges Auslieferungsdatum ist indes noch nicht klar. Ob der Browser auch unter Windows 2000 laufen wird, ist nach Angaben von Microsoft vor allem von den Kundenwünschen und der technischen Machbarkeit abhängig. Hier scheint noch nichts entschieden.

Die Unterstützung mit Sicherheits-Updates für die Browser-Versionen bis herunter zum Internet Explorer 5.01 sei sichergestellt, heißt es im Internet Explorer-Blog.

Was sich mit dem Internet Explorer 7 hinsichtlich der Browser-Kernfunktionen ändert, ist derzeit nicht bekannt, obwohl sich natürlich viele Anwender nach fehlerfreier Konformität zu den Standards des W3C, Alpha-PNG-, SVG- oder MathML-Unterstützung sehnen, um nur einige Funktionenwünsche aus den Blog-Einträgen zu nennen.

Microsoft hat bislang mehr als 3,5 Jahre nichts mehr am Internet Explorer getan und seitdem keine neuen Funktionen integriert - sieht man einmal von den paar Änderungen durch das Service Pack 2 für Windows XP ab. Die letzte Hauptversion des Browsers stammt somit aus dem Sommer 2001. Bis zum Erscheinen der Final-Version vom Internet Explorer 7 werden dann also mehr als vier Jahre vergangen sein, nachdem der Internet Explorer 6 erschienen ist.

Dass Microsoft den Internet Explorer 7 entgegen bisherigen Annahmen nicht erst mit Longhorn, sondern schon für Windows XP herausbringt, könnte auch eine Reaktion auf die Erfolge alternativer Browser - allen voran Mozilla/Firefox - sein. In jedem Fall entwickelt Microsoft damit neben Avalon einen weiteren wichtigen Baustein der nächsten Windows-Version auch für die deutlich ältere XP-Plattform. Bei Erscheinen von Longhorn im Jahr 2006 könnte das manchen Anwender vor die Frage stellen: "Warum brauche ich ein Upgrade?" [von Tim Kaufmann]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ichderprofi 24. Feb 2005

Wieso sollte Microsoft lachhaft sein? MS hat nach wie vor einen großen Marktanteil und...

nice looking 21. Feb 2005

Der Browser selbst ist nicht unbedingt schneller aber wesentlich sicherer. Microsoft ist...

Ozzy - alt 17. Feb 2005

30% von Null sind auch Null

Karl-Heinz 17. Feb 2005

Neinnein, da haßt Du mich etwas mißverstanden... ich weiß natürlich nicht, was der IE7...

Michael - alt 17. Feb 2005

Es ist schön, daß Du Deine Meinung geäussert hast. Nur liegt es in der Natur der Sache...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /