Abo
  • Services:

Guild Wars startet Ende April 2005

Online-Rollenspiel von ArenaNet und NCSoft ohne monatliche Gebühren

Das nicht nur auf Grund seiner fehlenden monatlichen Gebühren interessante Online-Rollenspiel Guild Wars soll zeitgleich in Nordamerika und Europa starten. Wer vorbestellt, soll zudem einen kleinen Vorsprung und Zugang zu Wochenend-Beta-Tests erhalten, in die man sonst nur per Verlosung hineinkommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Guild Wars lockt mit einer nahtlosen Spielwelt, in der sich Spieler aus aller Welt gemeinsam austoben können. Es soll keine einzelnen Server geben, für die sich Spieler entscheiden müssen. Auch wird es keine Trennung nach Regionen geben, Spieler aller Nationalitäten werden sich in der gleichen Fantasy-Welt tummeln. Guild Wars setzt primär auf Kämpfe zwischen Spielern bzw. deren Gilden. Belohnt werden soll dabei vor allem das Spieler-Geschick, nicht unbedingt die angesammelten Fertigkeiten eines aufgebauten Spiel-Charakters, womit auch Gelegenheitsspieler angezogen werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Screenshot #2
Screenshot #2
ArenaNet entwickelt Guild Wars seit vier Jahren, gegründet wurde das Spielestudio von ehemaligen Blizzard-Angestellten, die an der Entwicklung von Warcraft, StarCraft, Diablo und Blizzards eigenem Spieleserver Battle.net beteiligt waren. So werden Blizzards ehemalige Mitarbeiter zu einem der größten Konkurrenten für World of Warcraft, das anders als es bei Guild Wars der Fall ist, monatliche Abogebühren erfordert. Allerdings scheint Guild Wars mehr in Richtung Mehrspieler-Action á la Diablo und weniger in Richtung Rollenspiel zu gehen - dafür soll es aber mehr Wert auf kooperatives Spiel legen.

Screenshot #3
Screenshot #3
An den bisher erfolgten kurzen Betatests nahmen bisher über 500.000 Personen aus den USA und Europa teil, auch die Zahl der Vorbestellungen in Nordamerika soll bereits sehr hoch sein, wurde bisher aber nicht beziffert.

Wer Guild Wars vorbestellt, wird nicht erst zum offiziellen Start am 28. April 2005, sondern schon einen Tag zuvor ins Spiel gelassen. Bis zum Start gibt es Beta-Wochenenden im Februar, März und April, an denen zumindest die Vorbesteller teilnehmen können. Für Europa ist - anders als für Nordamerika - noch keine Vorbestellaktion gestartet, mehr dazu soll aber in den nächsten Wochen auf www.guildwars.com verraten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

xy 21. Feb 2006

Das mit der Finanzierung bei WOW ist auszuhalten, dafür bekommt man genug geboten! Ich...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /