• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba legt Einsteiger-Projektor S20 als S25 neu auf

Projektor S25 mit gesteigerter Lichtleistung von 1.800 ANSI-Lumen

Toshiba präsentiert mit dem Projektor S25 einen Nachfolger für das Modell S20, mit dem Toshiba bislang im Einsteiger-Bereich aktiv war. Das Design und die technischen Spezifikationen bleiben bis auf ein wichtiges Detail unverändert: Die Lichtleistung hat Toshiba auf 1.800 ANSI-Lumen gesteigert.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch der S25 nutzt die von Texas Instruments entwickelte DLP-Technik, die ein hohes Kontrastverhältnis von 2.000:1 ermöglichen soll. Der Projektor mit SVGA-Auflösung soll dabei schon ab einem Abstand zur Projektionsfläche von 1,2 Meter eingesetzt werden können. Er erlaubt zudem das Umschalten vom 4:3-Format auf das 16:9-Breitband-Format.

Stellenmarkt
  1. USG People Germany GmbH, München
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Toshiba S25
Toshiba S25
Im ECO-Mode soll das Lüftergeräusch des Projektors unter 33dB bleiben. Optional ist der S25 zudem auch in Ausführungen mit abnehmbarer Kamera und WLAN-Karte erhältlich. Das Gewicht des Gerätes gibt Toshiba mit 3,0 kg an.

Der S25 bietet zwei RGB- und Video-Eingänge (RCA, S-Video), einen RGB-Ausgang sowie USB- und eine Mini-DIN8-Schnittstelle. Dadurch kommuniziert der S25 mit DVD-Playern, Videorekordern und TV-Tunern ebenso wie mit Media-Servern, PC/Notebooks oder Digicams. Gesonderte Audio-Anschlüsse erlauben die Integration von externen Soundsystemen.

Der S25 soll ab sofort verfügbar sein. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 1.299,- Euro. Die Modellvarianten SC25 und SW25 sollen ab Ende Mai 2005 zu einem Preis von jeweils 1.844,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Guybrush 19. Apr 2005

achso, DVDs werden ja auch nur von Raubkopierern gekauft. ;-) Und den "ehrlichen...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /