Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla entfernt Unterstützung für Umlaut-Domains

IDN-Unterstützung in Mozilla künftig nur noch optional

Die Mozilla-Entwickler reagieren auf einen Fehler in der Unterstützung von "International Domain Names" (IDN), der Phishing-Attacken erlaubt. Die IDN-Unterstützung wird in den kommenden Versionen von Mozilla und Firefox aus den Browsern wieder entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler in der Umsetzung der International Domain Names (IDN) erlaubt einem Angreifer Phishing-Attacken. So lassen sich sowohl Link-Angaben als auch die URL in der Adresszeile erfolgreich fälschen, so dass ein Opfer annimmt, Daten an eine vertrauenswürdige Instanz zu übermitteln und so etwa vertrauliche Daten in die Hände von Betrügern geben. Das Problem ist in zahlreichen Browsern enthalten, darunter Mozilla, Firefox, Camino, Safari, Opera, Omniweb und Konqueror. Auch VeriSigns Umlaut-Domain-Erweiterung für den Internet Explorer weist das Problem auf.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, Bonn

Opera wie auch die Mozilla-Entwickler sehen das eigentliche Problem bei den Registrierungsstellen, die es zulassen, entsprechende Domains überhaupt zu registrieren. Das eigentliche Problem ist schließlich von vornherein bekannt und sollte durch entsprechende Maßnahmen der Registrierungsstellen behoben werden.

Die Mozilla-Entwickler sehen sich nun in der Pflicht, die eigenen Nutzer zu schützen und werden dazu die IDN-Unterstützung ab Firefox 1.0.1 und den kommenden Beta-Versionen von Mozilla 1.8 deaktivieren. Mit einer speziellen XPI-Erweiterung wird sich die IDN-Unterstützung aber auf Wunsch wieder aktivieren lassen.

Für künftige Versionen sei es denkbar, eine Positivliste einzuführen, um so für einzelne Domains die IDN-Unterstützung zuzulassen, vorausgesetzt, die dazu notwendigen Ressourcen stehen dazu zur Verfügung. Wirklich Abhilfe schaffe aber nur ein Einlenken der Registrierungsstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 2,99€
  3. 4,32€
  4. 1,72€

lkpej umatcshj 21. Sep 2007

vusdhxrgy soyqbzil keinwlbap tqokiyznb difya hklim fvlzbkcyw

-={GES}=-Hardman 25. Feb 2005

Ne aber jetzt mal im Ernst...also ich finde zwar das Windows an manchen Stellen schon...

Johnny Cache 15. Feb 2005

Zum einen gibt es keine Umlautdomains, da die dafür verantwortlichen DNS nicht in der...

Otto d.O. 15. Feb 2005

Wenn man zu blöd ist, wird man seine persönlichen Daten auch bei www.paypal-securesite.ru...

Katsenkalamitaet 15. Feb 2005

:)


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /