Abo
  • Services:
Anzeige

Mozilla entfernt Unterstützung für Umlaut-Domains

IDN-Unterstützung in Mozilla künftig nur noch optional

Die Mozilla-Entwickler reagieren auf einen Fehler in der Unterstützung von "International Domain Names" (IDN), der Phishing-Attacken erlaubt. Die IDN-Unterstützung wird in den kommenden Versionen von Mozilla und Firefox aus den Browsern wieder entfernt.

Der Fehler in der Umsetzung der International Domain Names (IDN) erlaubt einem Angreifer Phishing-Attacken. So lassen sich sowohl Link-Angaben als auch die URL in der Adresszeile erfolgreich fälschen, so dass ein Opfer annimmt, Daten an eine vertrauenswürdige Instanz zu übermitteln und so etwa vertrauliche Daten in die Hände von Betrügern geben. Das Problem ist in zahlreichen Browsern enthalten, darunter Mozilla, Firefox, Camino, Safari, Opera, Omniweb und Konqueror. Auch VeriSigns Umlaut-Domain-Erweiterung für den Internet Explorer weist das Problem auf.

Anzeige

Opera wie auch die Mozilla-Entwickler sehen das eigentliche Problem bei den Registrierungsstellen, die es zulassen, entsprechende Domains überhaupt zu registrieren. Das eigentliche Problem ist schließlich von vornherein bekannt und sollte durch entsprechende Maßnahmen der Registrierungsstellen behoben werden.

Die Mozilla-Entwickler sehen sich nun in der Pflicht, die eigenen Nutzer zu schützen und werden dazu die IDN-Unterstützung ab Firefox 1.0.1 und den kommenden Beta-Versionen von Mozilla 1.8 deaktivieren. Mit einer speziellen XPI-Erweiterung wird sich die IDN-Unterstützung aber auf Wunsch wieder aktivieren lassen.

Für künftige Versionen sei es denkbar, eine Positivliste einzuführen, um so für einzelne Domains die IDN-Unterstützung zuzulassen, vorausgesetzt, die dazu notwendigen Ressourcen stehen dazu zur Verfügung. Wirklich Abhilfe schaffe aber nur ein Einlenken der Registrierungsstellen.


eye home zur Startseite
lkpej umatcshj 21. Sep 2007

vusdhxrgy soyqbzil keinwlbap tqokiyznb difya hklim fvlzbkcyw

-={GES}=-Hardman 25. Feb 2005

Ne aber jetzt mal im Ernst...also ich finde zwar das Windows an manchen Stellen schon...

Johnny Cache 15. Feb 2005

Zum einen gibt es keine Umlautdomains, da die dafür verantwortlichen DNS nicht in der...

Otto d.O. 15. Feb 2005

Wenn man zu blöd ist, wird man seine persönlichen Daten auch bei www.paypal-securesite.ru...

Katsenkalamitaet 15. Feb 2005

:)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bermuda Digital Studio, Bochum
  2. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  3. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  2. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  3. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  2. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  3. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  4. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  5. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  6. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  7. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  8. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  9. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  10. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: hotel minibar schlüssel?

    Jürgen Troll | 12:04

  2. Re: 1700¤ fürs Rasen mähen?

    rolfanders | 12:04

  3. Re: Wird auch Zeit

    FreierLukas | 12:03

  4. Re: Warum nicht gleich was anständiges kaufen?

    klartext | 12:03

  5. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    Dieselmeister | 12:02


  1. 12:01

  2. 11:36

  3. 11:13

  4. 10:48

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 09:35

  8. 09:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel