Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson plant Walkman-Handy

Mobiltelefon mit viel Speicher und langer Akkulaufzeit versprochen

Sony Ericsson hat sich mit der Sony-Gruppe zusammengetan und will demnächst ein Mobiltelefon mit Musikfunktionen anbieten, das unter der Produktbezeichnung "Walkman-Handy" auf den Markt kommt. Durch die Verwendung des Begriffs "Walkman" erhofft sich Sony Ericsson entsprechende Vorteile im Handy-Markt, wo immer mehr Hersteller auf Musikfunktionen in den Mobiltelefonen setzen.

Sony Ericsson verspricht, dass die künftigen Walkman-Handys ausschließlich offene Musikformate verwenden, ohne diese allerdings näher zu benennen. Außerdem soll die Nutzung der Musikfunktionen besonders einfach zu bedienen sein, während sich damit eine Vielzahl von Musik-Download-Diensten nach Herstellerangaben verwenden lässt. Sony Ericsson ist sich sicher, dass dieses Angebot großen Einfluss auf den digitalen Musikmarkt und auch den Umsatz der Netzbetreiber haben werde.

Anzeige

Technische Angaben zu dem geplanten ersten Walkman-Handy liegen noch nicht vor. Allerdings legt Sony Ericsson eine eigene Messlatte dafür, was so ein Gerät bieten muss: Dazu gehören natürlich viel Speicherplatz, eine lange Akkulaufzeit sowie eine bequeme Möglichkeit, Musik auf das Mobiltelefon zu kopieren. Was genau der Hersteller unter viel Speicher und langer Akkulaufzeit versteht, ist dabei aber nicht bekannt. Der Hersteller will mit den Musik-Handys einerseits die Wünsche der Kunden befriedigen und andererseits den Netzbetreibern in Aussicht stellen, neue Dienste anbieten zu können.

Das erste Walkman-Handy will Sony Ericsson im März 2005 vorstellen - vermutlich zur CeBIT 2005. Damit wird es möglich sein, Musik-CDs vom PC auf das Mobiltelefon zu übertragen. Erst spätere Produkte sollen dann in der Lage sein, kopiergeschützte Musik-Daten abzuspielen, die im Internet gekauft wurden - sei es per PC oder per Handy. Dazu will Sony Ericsson - wenig überraschend - eng mit Sonys Musik-Download-Center "Connect" zusammenarbeiten.

"Der Walkman hat uns gezeigt, dass Menschen jeder Generation es lieben, unterwegs Musik zu hören. Wir sind überzeugt, dass das Mobiltelefon das perfekte Gerät ist, um einem viel größeren Publikum die Welt der digitalen, mobilen Musik zugänglich zu machen", frohlockt Miles Flint, President von Sony Ericsson. "Seit der Einführung des ersten Walkman hat Sony mehr als 340 Millionen Geräte weltweit verkauft, was das Interesse der Masse an mobiler Musik bekräftigt. Wir sind stolz, nun ein neues Kapitel in der erfolgreichen Walkman-Geschichte zu schreiben".


eye home zur Startseite
garfield 2005 07. Okt 2005

hallo du depp von sony ericson was machst du mein kumpel an

Neoy 15. Feb 2005

Mach Dir mal keinen Kopf wegen der GEZ.... solange du für Deine Geräte im Privat-Haushalt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. Software AG, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  2. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  3. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  4. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  5. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  6. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  7. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  8. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  9. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  10. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    elcaron | 09:25

  2. na die Zukunft denken!!

    jo-1 | 09:23

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Trollversteher | 09:23

  4. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 09:22

  5. Re: Sackgasse fürs Hirn

    glacius | 09:22


  1. 08:53

  2. 08:38

  3. 07:38

  4. 07:10

  5. 17:26

  6. 17:02

  7. 16:21

  8. 15:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel