• IT-Karriere:
  • Services:

Sony Ericsson plant Walkman-Handy

Mobiltelefon mit viel Speicher und langer Akkulaufzeit versprochen

Sony Ericsson hat sich mit der Sony-Gruppe zusammengetan und will demnächst ein Mobiltelefon mit Musikfunktionen anbieten, das unter der Produktbezeichnung "Walkman-Handy" auf den Markt kommt. Durch die Verwendung des Begriffs "Walkman" erhofft sich Sony Ericsson entsprechende Vorteile im Handy-Markt, wo immer mehr Hersteller auf Musikfunktionen in den Mobiltelefonen setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Ericsson verspricht, dass die künftigen Walkman-Handys ausschließlich offene Musikformate verwenden, ohne diese allerdings näher zu benennen. Außerdem soll die Nutzung der Musikfunktionen besonders einfach zu bedienen sein, während sich damit eine Vielzahl von Musik-Download-Diensten nach Herstellerangaben verwenden lässt. Sony Ericsson ist sich sicher, dass dieses Angebot großen Einfluss auf den digitalen Musikmarkt und auch den Umsatz der Netzbetreiber haben werde.

Stellenmarkt
  1. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  2. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)

Technische Angaben zu dem geplanten ersten Walkman-Handy liegen noch nicht vor. Allerdings legt Sony Ericsson eine eigene Messlatte dafür, was so ein Gerät bieten muss: Dazu gehören natürlich viel Speicherplatz, eine lange Akkulaufzeit sowie eine bequeme Möglichkeit, Musik auf das Mobiltelefon zu kopieren. Was genau der Hersteller unter viel Speicher und langer Akkulaufzeit versteht, ist dabei aber nicht bekannt. Der Hersteller will mit den Musik-Handys einerseits die Wünsche der Kunden befriedigen und andererseits den Netzbetreibern in Aussicht stellen, neue Dienste anbieten zu können.

Das erste Walkman-Handy will Sony Ericsson im März 2005 vorstellen - vermutlich zur CeBIT 2005. Damit wird es möglich sein, Musik-CDs vom PC auf das Mobiltelefon zu übertragen. Erst spätere Produkte sollen dann in der Lage sein, kopiergeschützte Musik-Daten abzuspielen, die im Internet gekauft wurden - sei es per PC oder per Handy. Dazu will Sony Ericsson - wenig überraschend - eng mit Sonys Musik-Download-Center "Connect" zusammenarbeiten.

"Der Walkman hat uns gezeigt, dass Menschen jeder Generation es lieben, unterwegs Musik zu hören. Wir sind überzeugt, dass das Mobiltelefon das perfekte Gerät ist, um einem viel größeren Publikum die Welt der digitalen, mobilen Musik zugänglich zu machen", frohlockt Miles Flint, President von Sony Ericsson. "Seit der Einführung des ersten Walkman hat Sony mehr als 340 Millionen Geräte weltweit verkauft, was das Interesse der Masse an mobiler Musik bekräftigt. Wir sind stolz, nun ein neues Kapitel in der erfolgreichen Walkman-Geschichte zu schreiben".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo Plus mit Philips Hue für 109,99€, Echo Show 5 für 59,99€, Fire HD 8 Tablet für...
  2. (u. a. Rabatte auf Gaming, Home Office, Kommunikation, Filme & Musik - alle Lieferungen...
  3. 39,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreise mit Saturn & Media Markt)

garfield 2005 07. Okt 2005

hallo du depp von sony ericson was machst du mein kumpel an

Neoy 15. Feb 2005

Mach Dir mal keinen Kopf wegen der GEZ.... solange du für Deine Geräte im Privat-Haushalt...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
    •  /