Abo
  • Services:

SanDisk: Wasserdichte USB-Sticks für den Gesundheitsbereich

Zur ständigen Verfügbarkeit medizinischer Daten

SanDisk hat eine Reihe von wasserdichten USB-Sticks vorgestellt, die als OEM-Produkte für den Gesundheitsbereich konzipiert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die wasserfesten USB-Sticks sollen beispielsweise medizinische Daten wie Röntgen- und Kernspin-Aufnahmen tragen und so direkt am Patienten verbleiben. Die Geräte messen 55,7 x 19 x 7,9 mm und wiegen knapp 12 Gramm. So soll sichergestellt werden, dass sie ohne Probleme um den Hals oder am Schlüsselbund getragen werden können.

Die SanDisk-Sticks kommen in Kapazitäten von 64 MByte bis 1 GByte und sollen ab 15,55 US-Dollar erhältlich sein. Das 1-GByte-Gerät kostet 95,20 US-Dollar. Die Geräte sollen ab Mai 2005 in den USA erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 6,66€
  4. 16,99€

sh 15. Feb 2005

Ich als Admin im Gesundheitswesen sehe den Sinn auch nicht so ganz. Innerhalb der Klinik...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /