Abo
  • Services:

Epson: A3-Drucker mit Pigment-Tinten

Epson Stylus Photo R1800 bedruckt auch optische Medien

Epson hat mit dem Stylus Photo R1800 nun einen A3-Drucker vorgestellt, der mit Pigment-Tinten druckt, die durch ihre Farbstabilität auch bei längerer Sonnenbestrahlung für dauerhafte Ausdrucke geeignet sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Problem, das Pigment-Tintenstrahler mit Seitenlicht gelegentlich haben, soll durch einen Überzug mit einer farblosen Tinte beseitigt werden. Ansonsten kann es vorkommen, dass einzelne Pigmente das Seitenlicht stärker reflektieren, wobei kein homogener Oberflächeneindruck wie bei einem glänzenden oder matten Foto entsteht.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Der A3-Drucker Stylus Photo R1800 arbeitet wie auch der DIN-A4-Drucker Stylus Photo R800 mit acht Tintentanks. Er soll ein Bild in weniger als 2 Minuten ausgeben. Die Tröpfchengröße liegt gerade einmal bei 1,5 Picolitern. Die Auflösung beträgt hochgerechnet 5.760 x 1.440 dpi.

Die Ausdrucke, die der Drucker randlos anfertigen kann, sollen bis zu 200 Jahre farbgetreu bleiben. Außer auf Papier kann das Gerät auch auf CDs bzw. DVDs mit entsprechenden Oberflächen drucken. Es bietet sowohl die Kalibrierung mit ICC-Color-Profilen, X-Rite und kann mit einer Windows-Software direkt aus den RAW-Dateien von Digitalkameras der Marken Epson, Nikon und Canon drucken. Mitgeliefert werden Treiber für Windows 2000 und XP, MacOS X 10.2.4 oder höher. Der Drucker verfügt sowohl über eine USB-2.0- als auch über eine Firewire-Schnittstelle.

In den USA soll der Epson Stylus Photo R1800 ab März 2005 für 549,- US-Dollar erhältlich sein. Europäische Daten stehen noch aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

demon driver 15. Feb 2005

Geht der 1520 nicht sogar noch ein gutes Stück über A3 hinaus und hat ein ausgefeiltes...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /