• IT-Karriere:
  • Services:

Alternative Musikdownload-Site startet mit Ogg-Files

Durchschnittlicher Song kostet 70 bis 90 Cent

Mit OggStar.com ist eine Alternative zu den bestehenden Musik-Download-Angeboten online gegangen. Das Portal will kleineren unabhängigen Labels eine Plattform zum Online-Vertrieb bieten und stellt sein Material ausschließlich im Open-Source-Format Ogg Vorbis (160 KBit) zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf einen Kopierschutz verzichtet das Portal. Ein durchschnittlicher Song mit einer Laufzeit von 2 bis 5 Minuten kostet 70 bis 90 Cent. Ein komplettes Album inkl. Coverartwork soll für höchstens 8,90 Euro zu haben sein.

Auf der Plattform finden sich derzeit hauptsächlich Stücke aus den Sparten Punk, Alternative, Ska und Metal. Die Bands und Alben werden in Wort und Bild vorgestellt. Ebenfalls gibt es kurze Hörproben vor dem Kauf zu begutachten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Daniel 17. Feb 2005

Bei www.mindawn.com gibt´s ein komplettes Album in OGG für 6,99 EUR. Ebenfalls ohne...

Six Rulez 16. Feb 2005

Also ich würd die Boxen auch mal auf etwas größeren Partys stehen haben. Was wäre da zu...

Michel 15. Feb 2005

Durchschnittlich bezieht sich auf die Länge der Tracks. In der Popmusik gilt ein Track...

Linkchecker 15. Feb 2005

*ge-golemt?* Nicht besonders vielversprechend...

Patty 15. Feb 2005

Ich finde ja, dass man die Überschriften und Teaser auf gut 3.000 Wörter erweitern...


Folgen Sie uns
       


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /