• IT-Karriere:
  • Services:

Sun zeigt StarOffice 8

Beta von StarOffice 8 und OpenOffice.org 2.0 noch in dieser Woche

Auf der LinuxWorld, die ab heute in Boston stattfindet, will Sun eine Vorabversion von StarOffice 8 zeigen. Noch in dieser Woche soll die Beta-Version zum Download angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Open Office 1.9.72
Open Office 1.9.72
Sun will die Beta-Version von StarOffice 8 schon ab heute zeigen, am 17. Februar 2005 soll sie dann für jedermann zum Download angeboten werden. Die Software verspricht eine bessere Interoperabilität mit Microsoft Office und wird eine überarbeitete Bedienoberfläche bieten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Open Office 1.9.72
Open Office 1.9.72
StarOffice 8 wird dabei wohl auf OpenOffice.org 2.0 basieren, denn auch hier ist in dieser Woche mit einer ersten Beta-Version zu rechnen. Gegenüber der aktuellen Version 1.1 hat OpenOffice.org und damit auch StarOffice 8 einige Neuerungen zu bieten. Neben Änderungen an der Oberfläche und Optimierungen in der Bedienung erhält OpenOffice.org 2.0 mit OASIS ein neues Dateiformat und mit HSqlDB eine Datenbank-Komponente.

Einen detaillierten Überblick über die neuen Funktionen von OpenOffice.org 2.0 bietet unser Artikel OpenOffice.org 2.0 erhält vollständige Datenbankfunktionen.

StarOffice 8 soll laut Sun ab 17. Februar 2005 in einer Beta-Version unter sun.com/staroffice zum Download bereitstehen. Mit der fertigen Version ist Mitte 2005 zu rechnen, was wohl auch für OpenOffice.org zu erwarten ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC Desire 12s 32 GB für 111€ und Desire 19+ 64 GB für 199€ - Bestpreise!)
  2. (gültig auf das gesamte, lagernde Sortiment und ab 50€ Einkauf)
  3. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€, Die Sims 4 für 8,99€ und PSN PLUS...
  4. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

stedotcom 27. Sep 2005

falsch denn die münchener stadtverwaltung ist mittlerweile umgestiegen und weitere...

egal 28. Jul 2005

(verzeihen mir bitte meine Deutsche Grammatik, bin kein Deutscher) Stimmt, funktioniert...

max 16. Feb 2005

Klingt lustig, aber du hast schon Recht!

Michael - alt 15. Feb 2005

In meiner Zeit gabs noch nicht mal Taschenrechner in der Schule...... Während meines...

Per Hansen 15. Feb 2005

Das bin ich auch und wenn du genug am system spielst, kannst du auch gut unter linux...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /