Abo
  • Services:

Loudeye und Nokia bringen Musik aufs Handy

Mobile Musikplattform nutzt Windows Media Audio, unterstützt aber auch AAC

Zusammen mit Nokia hat Loudeye alias OD2 jetzt eine mobile Musik-Download-Plattform für Mobilfunkbetreiber vorgestellt. Auf Basis der White-Label-Plattform können Netzbetreiber ihren Kunden mobile Musikdienste im eigenen Design zur Verfügung stellen, ohne dafür selbst eine Musik-Infrastruktur aufbauen zu müssen. Aber auch zwischen PC und Handy sollen sich Titel austauschen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der im "Look & Feel" des Providers gestalteten Handy-Applikation können die Kunden das Musik-Angebot aufrufen, nach einzelnen Titeln durchsuchen, diese anhören und dann als komplette Songs oder Klingeltöne herunterladen - wahlweise auf ein mobiles Endgerät oder einen PC. Darüber hinaus lässt sich der Kunden-PC mit einem Operator-spezifischen PC-Client ausstatten, um den Musik-Shop via Internet aufzurufen. Zusätzlich ist die Synchronisation der persönlichen Titelsammlung mit Handy oder PDA möglich.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Lösung basiert auf Microsofts Windows Media Audio und Windows Media Digital Rights Management (DRM) 10, unterstützt jedoch neben dem WMA-Format auch Musik im AAC-Format, wie es bei Apples iTunes verwendet wird.

Die Bezahlung erfolgt dabei über die monatliche Telefonrechnung. Jeder gekaufte Titel wird in der persönlichen "Musikbibliothek" des Kunden gespeichert, von wo aus er seine Musik jederzeit herunterladen kann. Die Plattform basiert zudem auf offenen Standards. Der auf mobile Geräte gelieferte Inhalt wird durch die Verwendung des OMA 1.0 DRM geschützt. Zukünftige Versionen werden auch die Version OMA 2.0 DRM unterstützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 25,99€
  3. 25,49€
  4. 9,95€

Christian Fries 15. Feb 2005

Frage mich was das kosten wird. Bei iTunes und Co kostet ein Song .99 ohne die Kosten für...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /