Abo
  • Services:

Zwei neue UMTS-Handys von Sony Ericsson

Sony Ericsson stellt Z800i im Klappgehäuse und kompaktes K600i vor

Sony Ericsson hat auf dem 3GSM-World-Congress im französischen Cannes zwei neue Mobiltelefone mit UMTS-Technik vorgestellt, die beide mit Bluetooth, Tri-Band-Modul und einer 1,3-Megapixel-Digitalkamera ausgerüstet sind. Das Sony Ericsson K600i sitzt in einem Handy-Gehäuse, das nicht größer als bei herkömmlichen GSM-Mobiltelefonen ist, während das Z800i in einem ebenfalls kompakten Klappgehäuse untergebracht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Ericsson Z800i
Sony Ericsson Z800i
Die drehbare 1,3-Megapixel-Kamera im Sony Ericsson Z800i verfügt über ein 4fach-Zoom und ist mit einer Fotoleuchte ausgestattet, um auch in dunkler Umgebung Schnappschüsse schießen oder Videokonferenzen abhalten zu können. Sowohl das Knipsen von Fotos als auch das Abhalten von Videokonferenzen soll dabei besonders einfach möglich sein.

Inhalt:
  1. Zwei neue UMTS-Handys von Sony Ericsson
  2. Zwei neue UMTS-Handys von Sony Ericsson

Das TFT-Display im Innern des Mobiltelefons zeigt bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben, während Angaben zum Außendisplay bislang leider nicht vorliegen.

Sony Ericsson Z800i
Sony Ericsson Z800i
Für Java-Applikationen, Fotos, Klingeltöne, Videoclips oder Musikdaten besitzt das Z800i einen internen Speicher von 32 MByte, der über einen Memory-Stick-Pro-Duo-Steckplatz erweitert werden kann. Dem Gerät liegt bereits eine Speicherkarte mit 64 MByte bei. Mit einer Akkuladung schafft das 140 Gramm wiegende Z800i nach Herstellerangaben eine Sprechzeit von 10 Stunden und soll im Bereitschaftsmodus rund 8 Tage durchhalten.

Zwei neue UMTS-Handys von Sony Ericsson 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Marcus 11. Apr 2005

Hy Leute, ich habe heute das erste Mal das K600i gesehen und will es unbebdingt haben! Es...

Black & White 15. Feb 2005

Zum teil stimmt deine Aussage. Das z800i ist einfach eine Neuauflage von dem v800, dass...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /