Abo
  • Services:
Anzeige

iriver senkt Preise für MP3-Player

MP3-Player werden um bis zu 40 Prozent billiger

Iriver kündigt für seine MP3-Player zum Teil deutliche Preissenkungen an. Die Geräte sinken um bis zu 40 Prozent im Preis, die kleinsten Player sind ab 99,- Euro zu haben. Auch die Festplatten-Player werden billiger, wenn auch die Preissenkungen hier vergleichsweise bescheiden ausfallen.

Im Einsteigerbereich senkt iriver die Preise der Flashplayer-Serien iFP-700 und iFP-800. Mit 128 MByte sind die Geräte iFP-780 bzw. iFP-880 nun für 99,- Euro und damit 30 Euro günstiger zu haben. Die Versionen mit 256 MByte, iFP-790 bzw. iFP-890, kosten 119,-, iFP-795 bzw. iFP-895 mit 512 MByte 149,- statt bisher 199,- Euro. Die Modelle iFP-799 und iFP-899 mit einer Kapazität von einem GByte sind für 199,- statt bisher 259,- Euro zu haben.

Anzeige

"Vor allem bei Flashplayern konnten wir unsere Absatzzahlen in den letzten drei Monaten global enorm steigern. Höhere Produktionszahlen bedeuten auch einen günstigeren Einkauf von Speichern und Komponenten. Diese Vorteile geben wir direkt an unsere Endkunden weiter", begründet Carsten Bickhoff, Marketing-Manager-Europe bei iriver, die "Preisoffensive".

Die Serie iriver iFP-900 im Silber gehaltenen Magnesiumgehäuse und mit einem 1,2 Zoll großen Farb-LCD gibt es mit 256 MByte als iFP-990 nun für 179,- Euro. Der iFP-995 mit 512 MByte soll 199,- statt bisher 329,- Euro kosten, die Variante mit einem GByte, iFP-999, soll es für 249,- statt 399,- Euro geben.

Die iriver-N10-Serie, die als "Fashion-Player" positioniert ist, gibt es mit 128 MByte für 119,- Euro, bei 512 MByte liegt der Preis bei 179,- Euro.

Bescheiden fallen die Preissenkungen bei der iriver-H300-Serie mit 20- oder 40-GByte-Festplatte aus. Der H340 (40 GByte) sinkt von 479,- auf 449,- Euro, der kleinere der beiden Player von 379,- auf 349,- Euro. Irivers PMP-Serie (Portable Media Player) sinkt ebenfalls leicht im Preis. Die 40-GByte-Variante sinkt von 649,- auf 599,- Euro, die 20-GByte-Version von 549,- auf 499,- Euro.


eye home zur Startseite
BaDaZz 16. Feb 2005

, wenn die Musik scheiße ist. (schon spät heute)

tobiNobi 15. Feb 2005

also bei meinem creative flash-player (1GB) und bei dem meiner freundin (512MB...

Oger 15. Feb 2005

... deren Preise sind ja wohl ein Witz!

audi666 14. Feb 2005

Der Maxfield MAX-Diamond ist noch interessant. Der kann auch Ogg Vorbis und nutzt AAA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. expert SE, Langenhagen
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 10,99€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  2. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  3. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  4. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  5. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  6. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  7. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  8. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  9. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  10. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Bewerbung möglich?

    x2k | 10:57

  2. Re: EU ist behindert!

    Sammie | 10:51

  3. Re: Milchmädchenrechnung

    BerndRubel | 10:46

  4. Re: Nicht jammern, sondern machen

    __guido | 10:38

  5. Re: Großartiger Guardian-Artikel und...

    Der Spatz | 10:36


  1. 09:00

  2. 17:56

  3. 15:50

  4. 15:32

  5. 14:52

  6. 14:43

  7. 12:50

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel