Abo
  • Services:

Xplore M68 - Neues PalmOS-Smartphone mit Bluetooth

Tri-Band-Smartphone Xplore M68 mit SD-Card-Steckplatz und 1,3-Megapixel-Kamera

Auf dem 3GSM World Congress in Cannes präsentiert PalmSource das neue PalmOS-Smartphone Xplore M68 des asiatischen Herstellers Group Sense PDA. Das Tri-Band-Mobiltelefon verfügt über ein virtuelles Graffiti-Feld, Bluetooth, eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera sowie einen SD-Card-Steckplatz und soll ab sofort in Deutschland verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Xplore M68
Xplore M68
Über die im Xplore M68 eingebaute CMOS-Digitalkamera können Bilder mit einer Auflösung von bis zu 1,3 Megapixeln geschossen werden oder man kann Videomaterial damit aufzeichnen. Das TFT-Display zeigt bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 160 x 220 Pixeln und umfasst ein virtuelles Graffiti-Feld, das sich ausblenden lässt, falls es nicht für Dateneingaben benötigt wird.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Xplore M68
Xplore M68
Neben der Eingabe über den Touchscreen verfügt das 49,5 x 109 x 22,5 mm messende PalmOS-Smartphone auch über eine Handy-Klaviatur und mit Hilfe eines 5-Wege-Navigators soll sich das Mobiltelefon umfassend einhändig bedienen lassen, ohne dass man den Stift zücken müsste. Im Xplore M68 steckt ein OMAP-310-Prozessor von Texas Instruments, der für hohe Geschwindigkeit verantwortlich sein soll. Der interne Speicher von 32 MByte kann über SD-Cards oder per MMC erweitert werden.

Xplore M68
Xplore M68
Das Tri-Band-Gerät für die GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 10 sowie Bluetooth und verfügt über eine Infrarotschnittstelle. Als Betriebssystem kommt PalmOS Garnet 5.4 zum Einsatz, das in einem 64-MByte-Flash-ROM steckt. So gehören die üblichen PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung zum Lieferumfang und es liegen Programme für die Wiedergabe von MP3- und MPEG4-Dateien bei. Neben E-Mail-Client, SMS- und MMS-Anwendung ist auch ein WAP-Browser enthalten. Ein normaler HTML-Browser wird leider nicht mitgeliefert.

Xplore M68
Xplore M68
Mit einer Akkuladung soll das 127 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Gesprächszeit von 5 Stunden schaffen und im Bereitschaftsmodus rund 12 Tage durchhalten.

Der Xplore M68 von Group Sense PDA soll ab sofort mit deutscher Bedienoberfläche in den Farben Grau, Schwarz und Weiß über Distributoren auch in Deutschland erhältlich sein. Eine Preisangabe machte der Hersteller aber noch nicht.

In Deutschland hatte Quelle im vergangenen Jahr mit dem Xplore G18 unter der Bezeichnung "Smartphone im Handyformat" das erste Smartphone von Group Sense PDA auf den deutschen Markt gebracht. Ein Testbericht zum Xplore G18 erschien im Juni 2004. Ob auch das neue Modell des Herstellers wieder über Quelle angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. (-79%) 4,25€
  4. 42,49€

Enwood longwe 08. Mär 2005

John Doe 14. Feb 2005

Wie gesagt ist die Handy-Verschenkerei doch eine Praxis aus der Anfangszeit des...

John Doe 14. Feb 2005

Was ich mich an der Stelle aber wirklich frage: Warum sieht man überhaupt noch nichtmal...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /