HP mit Viren-Bremse

Neue Technik soll Verbreitung von Würmern im Netzwerk ausbremsen

HP hat eine neue Anti-Viren-Technik vorgestellt, die vor allem gegen Schädlinge helfen soll, die sich im Netzwerk verbreiten. Dazu bremst die Software Rechner aus, die scheinbar infiziert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die so genannte "Virus Throttle Software" verlässt sich nicht auf Virensignaturen, wie es andere Hersteller tun, sondern versucht, im Netzwerk abnormales Verhalten von Rechnern zu identifizieren und die maximale Anzahl von Verbindungen des scheinbar infizierten Rechners herunterzuregeln, bis ein Administrator entscheidet, ob es sich um einen Schädling oder normales Verhalten handelt und die Beschränkungen wieder zurücknimmt.

Virus Throttle arbeitet im Netzwerk und soll die typischen Verbreitungsmethoden der Schädlingssoftware wirksam blockieren. Die Software ist derzeit für HP ProLiant Server und die HP-BladeSystem-Architektur erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HS 14. Feb 2005

Wieso, was missfaellt Dir denn am aktuellen SIM? Meiner Meinung nach ist die aktuelle...

HS 14. Feb 2005

Du willst jetzt nicht tatsaechlich den Vergleich zwischen Druckern und deren Software...

Tyler Durden 14. Feb 2005

#maximale Anzahl von Verbindungen des scheinbar infizierten Rechners herunterzuregeln...

TOM 14. Feb 2005

Das ist rumdoktorn an Symptomen, anstatt die Ursachen zu beheben. Vielleicht sollte man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. Luftfahrt: US-Forscher entwickeln Lignin-basierte Biokraftstoffe
    Luftfahrt
    US-Forscher entwickeln Lignin-basierte Biokraftstoffe

    Mit einem neuen Katalysator soll es möglich sein, nachhaltige Kraftstoffe für Flugzeuge herzustellen.

  2. Kickstarter: Loona ist ein Roboter, der sich wie ein Haustier verhält
    Kickstarter
    Loona ist ein Roboter, der sich wie ein Haustier verhält

    Hinter dem Kickstarter-Projekt Loona stecken Hardware und Software, die Personen und Objekte erkennen und mit ihnen interagieren kann.

  3. Dating: Rund 800 Kündigungen bei Parship durch Verbraucherzentrale
    Dating
    Rund 800 Kündigungen bei Parship durch Verbraucherzentrale

    Parship sieht keine Kündigungswelle, aber macht auch keine Angaben zur Anzahl seiner zahlenden Mitglieder. Fest steht aber: Wer nicht zahlt, darf nicht daten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /