Abo
  • Services:

Spieletest: Donkey Kong Jungle Beat - Gegner zum Wegtrommeln

Innovatives Jump&Run mit dem Bongo-Controller für den GameCube

Ende 2004 brachte Nintendo mit Donkey Konga und dem zugehörigen Bongo-Controller eines der witzigsten Spiele des gesamten letzten Jahres auf den Markt. Mit Donkey Kong Jungle Beat schickt man jetzt schon das nächste Trommel-Spiel hinterher - und das hat inhaltlich mit dem musikalischen Vorgänger rein gar nichts gemeinsam.

Artikel veröffentlicht am ,

Donkey Kong Jungle Beat (GC)
Donkey Kong Jungle Beat (GC)
Wer also gedacht hat, Nintendo würde einfach nur ein Song-Update zum Weitertrommeln veröffentlichen, sieht sich getäuscht; vielmehr handelt es sich bei diesem Spiel um ein Jump&Run mit wirklich ungewöhnlicher Steuerung. Wer möchte, kann das Spiel natürlich auch mit dem normalen GameCube-Controller bedienen; allerdings würde man dann ein paar ungemein unterhaltsame Ideen komplett verpassen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Donkey Kong Jungle Beat - Gegner zum Wegtrommeln
  2. Spieletest: Donkey Kong Jungle Beat - Gegner zum Wegtrommeln

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie schon in vielen anderen Nintendo-Titeln zuvor spielt auch hier Donkey Kong die Hauptrolle. Den steuert man, indem auf die jeweils rechte oder linke Trommel geklopft wird - dann wetzt der Affe sofort in die jeweilige Richtung los. Je häufiger die Trommel geschlagen wird, desto schneller ist Donkey unterwegs. Will man einen Abhang überwinden oder auf Gegner hüpfen, müssen beide Bongos gleichzeitig geschlagen werden - und schon hebt Donkey ab.

Für fast alle anderen Aktionen wird in die Hände geklatscht, was vom Mikrofon im Controller registriert wird. Die so über den Bildschirm geschickten "Schallwellen" legen Kontrahenten vorübergehend lahm, holen Bananen aus der Luft und von Bäumen oder lassen Donkey - richtiges Timing vorausgesetzt - aus Sprungpflanzen heraus durch die Luft wirbeln. Das Tempo ist dabei manchmal aberwitzig, Erinnerungen an den guten alten Sonic kommen recht häufig beim Spielen.

Spieletest: Donkey Kong Jungle Beat - Gegner zum Wegtrommeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 179€
  4. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)

Katsenkalamitaet 17. Feb 2005

Dann hat er wieder Geld, um sich den Po liften zu lassen.

Katsenkalamitaet 17. Feb 2005

Für diese Textinterpretation kriegst du eine 3-. Das ist sicher besser, als alles, was...

T-Zer0 16. Feb 2005

Oh ein Kenner ;) *gg* Nein, ich glaube heute mal nicht, hab eh mal wieder lust was...

Ace 16. Feb 2005

Kauf dir nen Cube. So ein Controller wird es niemals für die XBOX geben. Im übrigen is...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /