Abo
  • Services:

Spieletest: Donkey Kong Jungle Beat - Gegner zum Wegtrommeln

Screenshot #2
Screenshot #2
Die unzähligen abwechslungsreichen Welten, in denen man nicht nur im Wald, sondern auch mal unter Wasser oder schwebend in der Luft unterwegs ist, weisen jeweils zahlreiche Unter-Level auf, die meist in drei Abschnitte aufgeteilt sind. Der dritte Abschnitt ist dabei fast immer der Kampf gegen einen Boss-Gegner - und hier hatten die Entwickler noch einige weitere witzige Einfälle für den Bongo-Controller. So müssen durch geschicktes Timing und präzises Trommeln etwa Wassermelonen auf den Gegner geprügelt werden oder aber es kommt zu einem richtigen Faustkampf - dann stehen die beiden Bongos jeweils für die rechte und die linke Faust und durch Klatschen geht der Affe in Deckung.

Stellenmarkt
  1. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen

Screenshot #3
Screenshot #3
Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass im Gegensatz zum Party-tauglichen Donkey Konga diesmal kein Multiplayer-Modus geboten wird und die Grafik ebenfalls hinter den Möglichkeiten des GameCube zurückbleibt. Das Spiel ist übrigens in zwei Versionen im Handel erhältlich: entweder mit Bongo-Controller für knapp 60,- Euro oder ohne Trommeln für knapp 50,- Euro.

Fazit:
Wie schon Donkey Konga ist auch Jungle Beat nicht nur ein sehr innovatives, sondern auch ein verdammt witziges Spiel - auf diese Art und Weise hat sich noch kein Jump&Run steuern lassen und nach ein wenig Einarbeitungszeit gelingen auch die größten Tricks, Sprünge und Angriffe ganz problemlos. Für GameCube-Besitzer, die offen sind für neue Ideen, zweifellos eine Pflichtanschaffung.

 Spieletest: Donkey Kong Jungle Beat - Gegner zum Wegtrommeln
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Katsenkalamitaet 17. Feb 2005

Dann hat er wieder Geld, um sich den Po liften zu lassen.

Katsenkalamitaet 17. Feb 2005

Für diese Textinterpretation kriegst du eine 3-. Das ist sicher besser, als alles, was...

T-Zer0 16. Feb 2005

Oh ein Kenner ;) *gg* Nein, ich glaube heute mal nicht, hab eh mal wieder lust was...

Ace 16. Feb 2005

Kauf dir nen Cube. So ein Controller wird es niemals für die XBOX geben. Im übrigen is...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /