Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: King Arthur - Nettes Gemetzel zum Kino-Flop

Konami bringt Umsetzung der Leinwandvorlage für GameCube, PlayStation 2 und Xbox

An den Kinokassen entpuppte sich King Arthur als ziemlicher Flop und erfüllte wohl kaum die Erwartungen von Touchstone Pictures. Passend zur Veröffentlichung der DVD bringt nun Konami noch das Konsolen-Spiel zum Film in den Handel - hohe Verkaufszahlen werden dem wohl auch nicht beschert sein, zumindest bekommen Fans des Films aber einiges geboten.

King Arthur (GC, PS2, Xbox)
King Arthur (GC, PS2, Xbox)
Das Spiel orientiert sich recht eng an der Leinwandvorlage. So gibt es insgesamt fünf spielbare Charaktere, darunter natürlich Arthur, Lancelot und Tristan, mit denen der Spieler in die Schlacht ziehen kann. In sechs recht großen Welten geht es vor allem darum, unzählige Kämpfe und Schlachten zu gewinnen, allerdings lockern immer wieder kleinere Aufträge wie etwa Eskorten das Gameplay auf.

Anzeige

Screenshot #1 (PS2)
Screenshot #1 (PS2)
Je nach Charakter und persönlicher Vorliebe stehen verschiedene Kampfmethoden zur Auswahl - entweder stürzt man sich mit dem Schwert in den Nahkampf, oder aber zückt den Bogen und erledigt die Kontrahenten auf Distanz. Auch auf dem hohen Ross darf Platz genommen werden, um reitend zu attackieren, wobei einem hier die etwas hakelige Steuerung zu schaffen macht.

Für Atmosphäre sorgen gelegentlich eingestreute Filmsequenzen, aber auch ansonsten kann sich die Präsentation sehen lassen - die Grafik ist recht detailliert und bleibt stets flüssig, die teils dramatische Musikuntermalung passt zu den Kämpfen. Das größte Manko an King Arthur ist allerdings die mangelnde Abwechslung - die Level gleichen sich stark, die Aufträge und Kämpfe laufen immer nach demselben Schema ab; Überraschungen oder spielerische Neuerungen sucht man leider vergeblich.

Spieletest: King Arthur - Nettes Gemetzel zum Kino-Flop 

eye home zur Startseite
fischkuchen 21. Feb 2005

Hehe ja, habe ich gesehen, fand da die Tatsache dass der Zeitreisende Jesus ist nicht...

Steeler 21. Feb 2005

Mein "Beitrag" war sarkastisch gemeint. Aber Sarkasmus liegt mir nicht - wird mir immer...

satans-son 19. Feb 2005

jo,kann ich nur zustimmen . Wo bitte bleibt denn die Atmosphere wenn der hersteller...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Steht doch auf der Datenschutz-Seite von Apple...

    xeneo23 | 04:15

  2. kt

    xeneo23 | 04:14

  3. Re: Richtig so, FDP!

    teenriot* | 03:33

  4. Re: Jedes geschlossene System

    DAUVersteher | 03:22

  5. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    DAUVersteher | 02:52


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel