Abo
  • Services:

Metzel-Shooter Vivisector verspätet sich

Vivisector ins zweite Quartal 2005 verschoben

Der ukrainische Spieleentwickler Action Forms braucht noch etwas mehr Zeit für seinen Ego-Shooter "Vivisector: Beast Inside". Die Entwickler sind mit der angestrebten Horror-Atmosphäre und dem Gameplay des Spiels noch nicht zufrieden, wie einer Mitteilung des Publishers Pointsoft Deutschland zu entnehmen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Entwicklerteam arbeitet Pointsoft zufolge noch an kinoähnlichen Zwischensequenzen und braucht auch noch mehr Zeit für das Ausbalancieren des Gameplays, "um die beängstigende Horror-Atmosphäre noch dichter zu machen", wie es heißt. Die Entwickler hatten bereits zuvor angegeben, dass sie den mit detailliertem Schadensmodell und entsprechend blutiger Darstellung ausgestatteten Shooter extrem theatralisch auslegen und großen Hollywood-Actionfilmen nachempfinden wollen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Screenshot #2
Screenshot #2
Ob auch die 3D-Grafik von Vivisector noch verbessert werden soll, wurde nicht angekündigt. Grafisch soll der Erwachsenen-Shooter durch seine Felldarstellung der Tiermenschen-Gegner glänzen, bisherige Screenshots lassen das Spiel aber noch nicht nach einem Grafik-Highlight aussehen. Trotz der längeren Entwicklungszeit wird man den fehlenden Mehrspieler-Modus wohl nicht integrieren.

Vivisector war erst für 2004 und schließlich für den April 2005 geplant - nun soll das Spiel etwas später, aber noch im Laufe des zweiten Quartals 2005 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  3. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  4. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...

BPjM is ja... 14. Feb 2005

Ja nenn mal welche. Hört sich echt gut an;)

Katsenkalamitaet 14. Feb 2005

Hättest du dir keine Sorgen machen müssen :)

Katsenkalamitaet 13. Feb 2005

"Felix", lateinisch: "der Glückliche". War offenbar ein Fehlgriff. Mädels hatte ich...

Katsenkalamitaet 12. Feb 2005

Dann denk mal angestrengt nach =)

Kazroth 12. Feb 2005

Die ganze Debatte hier zeigt ganz deutlich : Shooter machen gewalttätig und sorgen dafür...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /