Metzel-Shooter Vivisector verspätet sich

Vivisector ins zweite Quartal 2005 verschoben

Der ukrainische Spieleentwickler Action Forms braucht noch etwas mehr Zeit für seinen Ego-Shooter "Vivisector: Beast Inside". Die Entwickler sind mit der angestrebten Horror-Atmosphäre und dem Gameplay des Spiels noch nicht zufrieden, wie einer Mitteilung des Publishers Pointsoft Deutschland zu entnehmen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Entwicklerteam arbeitet Pointsoft zufolge noch an kinoähnlichen Zwischensequenzen und braucht auch noch mehr Zeit für das Ausbalancieren des Gameplays, "um die beängstigende Horror-Atmosphäre noch dichter zu machen", wie es heißt. Die Entwickler hatten bereits zuvor angegeben, dass sie den mit detailliertem Schadensmodell und entsprechend blutiger Darstellung ausgestatteten Shooter extrem theatralisch auslegen und großen Hollywood-Actionfilmen nachempfinden wollen.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg
  2. VBA-Entwickler und IDV-Koordinator (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Ob auch die 3D-Grafik von Vivisector noch verbessert werden soll, wurde nicht angekündigt. Grafisch soll der Erwachsenen-Shooter durch seine Felldarstellung der Tiermenschen-Gegner glänzen, bisherige Screenshots lassen das Spiel aber noch nicht nach einem Grafik-Highlight aussehen. Trotz der längeren Entwicklungszeit wird man den fehlenden Mehrspieler-Modus wohl nicht integrieren.

Vivisector war erst für 2004 und schließlich für den April 2005 geplant - nun soll das Spiel etwas später, aber noch im Laufe des zweiten Quartals 2005 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
Artikel
  1. Apple: Manche iMacs sind schief
    Apple
    Manche iMacs sind schief

    Immer mehr Kunden erhalten wohl ihre iMacs mit schief installierten Panels. Käufer sind frustriert, die Community sieht Meme-Material.

  2. Stranger of Paradise: Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin
    Stranger of Paradise
    Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin

    E3 2021 Der Held sieht doof aus und die Demo streikt: Beim Souls-Konkurrenten Final Fantasy Origin geht bislang alles schief.

  3. App Store ausgetrickst: Illegale Streaming-App als Sudoku-Client getarnt
    App Store ausgetrickst
    Illegale Streaming-App als Sudoku-Client getarnt

    In Apples App Store war sie als Sudoku-App gelistet, doch nach der Installation änderte sich die Oberfläche nach wenigen Sekunden.

BPjM is ja... 14. Feb 2005

Ja nenn mal welche. Hört sich echt gut an;)

Katsenkalamitaet 14. Feb 2005

Hättest du dir keine Sorgen machen müssen :)

Katsenkalamitaet 13. Feb 2005

"Felix", lateinisch: "der Glückliche". War offenbar ein Fehlgriff. Mädels hatte ich...

Katsenkalamitaet 12. Feb 2005

Dann denk mal angestrengt nach =)

Kazroth 12. Feb 2005

Die ganze Debatte hier zeigt ganz deutlich : Shooter machen gewalttätig und sorgen dafür...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Xbox Series X aktuell bestellbar 499,99€ • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Amazon-Geräte günstiger • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Alternate XXL Sale [Werbung]
    •  /